Zur Lage von Franken-Kreditnehmern in Österreich im August
+++ Eurokurs aktuell bei 1,0830 Franken +++
Eurozone kann verbleibende Zweifel nicht ausräumen...>
Home » » Zur Lage von Franken-Kreditnehmern in Österreich im August

Zur Lage von Franken-Kreditnehmern in Österreich im August

Springt der Funke über? Die gute Laune an den Finanzmärkten hat bisher nicht zu einer Abschwächung des Schweizer Frankens geführt. 1 Euro ist mit 1,09 Franken eigentlich viel zu wenig wert. Beim letzten Aktienboom im Herbst 2007 waren es 1,68 Franken. Während es bei der Rückbildung der Tilgungssumme noch hapert, gibt es für Franken-Kreditnehmer bei den Zinsen etwas Entlastung.

Genau genommen sind es zwei Funken, die überspringen zu haben: Die europäischen Börsen müssen zunächst einmal den vorausgeeilten US-Aktienmarkt einholen. Sollten sich ATX, Dax und Euro Stoxx 50 schlussendlich auf den Weg Richtung Allzeithochs machen (so wie ihre Kollegen Dow Jones, Nasdaq und S&P 500) wäre das Fundament für eine mehrjährige Aufwärtsbewegung des Euro-Franken-Kurses gelegt.

So wie der faire Euro-Wechselkurs zum US-Dollar bei etwa 1,21 liegt, also dem Mittel zwischen dem Tief vom Januar 2000 bei 0,82 und dem Hoch vom Juli 2008 bei 1,60, ist der faire Wert des Euro-Franken-Kurses bei 1,33. Das ist die Mitte zwischen dem Hoch vom Oktober 2007 bei 1,68 und dem Tief vom Januar 2015 bei 0,97.

"Schweizer Franken seit 2010 überbewertet", heißt es im aktuellen Outlook der UBS für das 3. Quartal 2016. "Der Schweizer Franken war zwischen 2004 und 2009 unterbewertet und seit 2010 zum Teil stark überwertet, insbesondere in der jüngsten Vergangenheit", schreibt die Bank. Sie sieht eine faire Bewertung des Euros (basierend auf der Kaufkraftparität) bei 1,27 Franken.

Zinsbild

Die zu zahlenden Zinsen auf einen typischen Franken-Fremdwährungskredit sind am sinken. Ursache ist ein Rückgang des CHF 3-Monats-Libors von -0,73% am Ende des 1. Quartals 2016 auf -0,78% am Ende des 2. Quartals 2016. Banken passen die Zinsen auf Franken-Kredite in der Regel jeweils zum Quartalsende an.

Ein Franken-Kreditnehmer mit einer Kreditsumme von 180.000 Franken und einem Zinsaufschlag (Marge) von 1% spart 20 Euro.

Zinsberechnung per 30.06.2016:
  • CHF 3-Monats-Libor von -0,78% + 1% Aufschlag = Kreditzins von 0,22%
  • 0,22% von 180.000 Franken = 396 Franken pro Jahr (p.a. - per annum)
  • 396 Franken geteilt durch 4 = 99 Franken pro Quartal
  • 99 Franken zum aktuellen EUR/CHF-Kurs von 1,09 = 91 Euro

Zinsberechnung per 30.03.2016:
  • CHF 3-Monats-Libor von -0,73% + 1% Aufschlag = Kreditzins von 0,27%
  • 0,27% von 180.000 Franken = 486 Franken pro Jahr (p.a. - per annum)
  • 486 Franken geteilt durch 4 = 121,50 Franken pro Quartal
  • 121,50 Franken zum EUR/CHF-Kurs vom 31.03.16 von 1,0950 = 111 Euro