Schweizer-Franken.eu ­čŚŞ EUR/CHF-Kurs, Entwicklung, Prognosen

EUR/CHF-Ausblick: Franken t├Ąuscht Schw├Ąchephase vor

Den Euro-Franken-Kurs charakterisieren drei Schlusskurse unter der 20-Wochen-Linie und eine Trading-Range: Ein ├Ąu├čerst gef├Ąhrliches Setup. Ein Schweizer Importeur, der plant Waren aus der Eurozone zu kaufen, sollte seine Franken nicht schon jetzt in Euros tauschen. Franken-Fremdw├Ąhrungskreditnehmer, die eine Euro-Konvertierung ins Auge fassen, m├╝ssen noch mehr Geduld haben.

"Der Kurs h├Ąlt sich oberhalb von 1,0600, kann aber auch nicht nachhaltig ├╝ber 1,0700 klettern. Wir warten auf st├Ąrkere Impulse, die einen Trend einl├Ąuten k├Ânnten", kommentiert die St.Galler Kantonalbank. "Wir sch├Ątzen, dass sich der Kurs in einer Range von 1,0610 bis 1,0650 bewegen wird", sagt die Thurgauer Kantonalbank.

Nach der Achterbahnfahrt kehrt Ruhe ein: In der ersten Junih├Ąlfte kletterte der Euro von 1,0670 auf 1,0915 und sank anschlie├čend auf 1,0650. Es folgten drei Wochen ohne gro├če Kursver├Ąnderungen. Die letze- und die vorletzte Wochenkerze sind etwas schwarz ausgef├╝llt. Das bedeutet, der Wochenschlusskurs war leicht tiefer als der zu Wochenbeginn.

Euro-Franken-Kurs w├Âchentlicher Kerzenchart im Juli 2020 mit Trading-Range

Wie geht es mit dem Schweizer Franken weiter?

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) klassifiziert den Franken als hoch bewertet. Sie bekr├Ąftigt ihre Bereitschaft verst├Ąrkt am Devisenmarkt zu intervenieren, um ihn abzuschw├Ąchen. Die gr├Â├čten Banken ├ľsterreichs und der Schweiz rechnen mit einem Gelingen dieses Unterfangens. Laut W├Ąhrungsprognosen von Erste Group, Raiffeisen Zentralbank und UBS wird der Euro steigen.

Der Schweizer Franken hat zwischen Dezember 2019 und Juli 2020 um 4% gegen├╝ber dem Euro aufgewertet. Dies f├╝hrte zu einem R├╝ckgang des Euro-Franken-Kurses von 1,10 auf 1,06. Die Corona-Pandemie hat die Schwachstellen der Euros einmal mehr offengelegt. Gleichzeitig wurde die gro├če St├Ąrke des Schweizer Franken hervorgehoben: Er ist die sicherste W├Ąhrung der Welt.

Laut dem Ausblick der Erste Group wird der Euro-Franken-Kurs bis Jahresende 2020 auf 1,09 steigen und Mitte 2021 ein Niveau von 1,12 erreichen. "In unserem Basisszenario gehen wir von einer allm├Ąhlichen Normalisierung der wirtschaftlichen Lage im Verlauf des 2. Halbjahres aus. Unter dieser Voraussetzung sollte sich der Franken zum Euro in den kommenden Monaten geringf├╝gig abschw├Ąchen", begr├╝ndet ├ľsterreichs gr├Â├čtes Geldhaus.

Linienchart W├Ąhrungsprognosen Euro - Schweizer Franken 2021

Man erwarte f├╝r den Euro-Franken-Kurs in den n├Ąchsten drei bis zw├Âlf Monaten eine Seitw├Ąrtsbewegung in einem Schwankungsgrad von 1,05-1,09, sagen die Devisenexperten von Raiffeisen Research. "Trotzdem die COVID-19 Pandemie auch in der Schweiz massive wirtschaftliche Einbr├╝che hinterl├Ąsst, gilt der Franken unvermindert als Zufluchtshafen", meint die Bank.

"Wir rechnen f├╝r das vierte Quartal 2020 und das erste Quartal 2021 mit einer Erholung des Euro", sagt die UBS. Mehr als 1,08 auf Sicht von sechs- und zw├Âlf Monaten ist nach Auffassung der gr├Â├čten Bank der Schweiz aber nicht drin. Sie r├Ąt heimischen Unternehmen, die in den Euroraum exportieren, Euro-Umsatzerl├Âse abzusichern. Hintergrund: Die UBS erwartet auf kurze Sicht (bis September 2020) einen R├╝ckgang des Euros auf 1,06 Franken.

Fazit:
Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hofiert den Euro, und so gehen die gr├Â├čten Banken aus ├ľsterreich und der Schweiz von einer Abschw├Ąchung des Schweizer Frankens aus. Demzufolge wird der Eurokurs Mitte 2021 in einer Spannweite von 1,08 bis 1,12 Franken sein. Sollten diese Prognosen eintreffen, w├Ąre der Schweizer Franken um 2-6% schw├Ącher als Mitte 2020.



Quellen:
Erste Group Global Strategy Q3 2020, 19.06.2020
Raiffeisen Research B├Ârsenbericht, 08.07.2020
UBS, EUR/CHF: "Abw├Ąrtsrisiken bleiben hoch", 04.06.2020
Schweizerische Nationalbank (SNB), Geldpolitische Lagebeurteilung, 18.06.2020

Streit fordert Schweizerische Nationalbank heraus

Der Euro legt den R├╝ckw├Ąrtsgang, und so sinkt der EUR/CHF-Wechselkurs von 1,07 auf 1,06. Ein neuer Eurogruppen-Chef aus dem b├╝rgerlichen Lager signalisiert ein hartes Ringen um die geplanten Transfers f├╝r S├╝deuropa. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) muss ihre Euro-St├╝tzungsk├Ąufe forcieren. Dar├╝ber hinaus ist ein Zur├╝ckzucken des Euros gegen├╝ber dem US-Dollar kontraproduktiv f├╝r den EUR/CHF-Ausblick.

Irlands Finanzminister Paschal Donohoe setzt sich ├╝berraschend gegen die favorisierte Sozialistin Nadia Calvi├▒o durch. Die Spanierin kritisierte Deutschlands Ausgabenprogramme zur Abfederung der Corona-Krise und forderte im gleichen Atemzug Berlin m├╝sse stattdessen ihrem Land finanziell st├Ąrker unter die Arme greifen. Gleichwohl unterst├╝tzte die Bundesregierung ihre Kandidatur. Die Bemerkung d├╝rfte allerdings in Wien, Den Haag und Bratislava nicht so gut angekommen sein.

Die kleineren Eurol├Ąnder aus der Mitte und dem Osten haben sich zusammengetan und Donohoe gew├Ąhlt. Das ist ein Zeichen f├╝r m├╝hsame Verhandlungen um den EU-Wiederaufbaufonds. Es d├╝rfte sehr viel schwieriger werden ihn durch die EU-Gremien zu bekommen, als sich das Deutschland und Frankreich vorgestellt haben. Flie├čen Kredite statt Schenkungen nach S├╝deuropa, wird der Euro neue Probleme bekommen sich gegen den Franken zu behaupten.

Fl├Ąchendiagramm Entwicklung Devisenreserven Schweizerische Nationalbank 2012-2020

Die Devisenreserven der Schweizerischen Nationalbank (SNB) erh├Âhten sich im Juli um 33,6 Milliarden auf 850,1 Milliarden Franken. Damit hinterlassen die Euro-St├╝tzungsk├Ąufe einen immer gr├Â├čeren Fu├čabdruck. Die Finanzm├Ąrkte spekulieren l├Ąngst darauf, dass die SNB den Gegenwert ihrer Devisenreserven auf eine Billion Franken aufstocken muss. Das w├Ąre dann knapp das Doppelte des Schweizer Bruttoinlandsproduktes (SNB).

Indes hat der Euro-Dollar-Kurs einen Anstiegsversuch auf 1,15 abgebrochen. Die meisten Devisenexperten koppeln ihren positiven Ausblick f├╝r den EUR/CHF-Kurs an einen st├Ąrkerer Euro zum US-Dollar. So sagt zum Beispiel ein neues Devisen-Researchpapier der Landesbank Hessen-Th├╝ringen bis Ende 2020 einen Anstieg des Euros auf 1,20 US-Dollar und 1,10 Franken voraus.

­čöŚ Helaba W├Ąhrungsprognosen, 09.07.2020