Wird geladen...
29.08.14

Franken findet dieser Tage immer einen Grund zu steigen


In Hülle und Fülle gibt es Ursachen für die Stärke des Schweizer Frankens. Der Euro sank zuletz mit 1,2048 Franken auf den tiefsten Stand seit Anfang Dezember 2012. Damals hatte sich eine Angrifswelle auf den Mindestkurs bei 1,20 gerade dem Ende geneigt. Aktuell könnte es genau umgekehrt sein.
27.08.14

Erodierender Zinsvorteil wird SNB auf den Plan rufen

Die Großbank UBS fürchtet sich nicht vor einem Bruch des Mindestkurses. Demnach müsste die Talfahrt des Euro-Franken-Kurses demnächst vorbei sein, obwohl die Gemeinschaftswährung gerade zu einer Weichwährung mutiert: Niedrige Zinsen, hohe Schulden und den Rest besorgt die EZB-Notenpresse.
26.08.14

Euro-Prognosen reichen von 1,22 bis 1,26 Franken

Die Mehrheit der Währungsexperten sieht den Euro zum Schweizer Franken schon eine ganz Weile wieder stark. Die Prognosen für den Jahresausklang des Devisenpaares reichen von 1,22 bis 1,26. Demnach müsste es sich bei dem jüngsten Ausflug der Gemeinschaftswährung auf 1,2070 Franken um eine Eintagsfliege handeln.