Euro Erholung reisst bei 1,2028 CHF ab
+++ Euro mit Wochenschluss bei 1,1580 Franken +++
Hochstimmung: Der Euro nimmt Kurs auf 1,20 Franken...>
Home » » Euro Erholung reisst bei 1,2028 CHF ab

Euro Erholung reisst bei 1,2028 CHF ab


Der Eurokurs schafft es abermalig nicht sich über der Marke von 1,2030 CHF zu etablieren. Ein für die Verhältnisse des Euro Franken Wechselkurses recht steiler Anstieg von 1,2012 auf 1,2028 kann nicht gehalten werden. Das Devisenpaar beendet bei EUR/CHF 1,2021 die Handelswoche. Der Schweizer Franken kostet 83,19 Euro-Cents.

Erstaunlicherweise konnte der Eurokurs CHF steigen, obwohl die Devisennotierung Euro Dollar um 1,3 Cents nach unten rauschte. Gegenüber dem Dollar verbuchte die Gemeinschaftswährung ein Tagesminus in Höhe von 0,99 Prozent. Der Währungskurs fiel von EUR/USD 1,3200 auf 1,3070. Spiegelverkehrt kletterte der Dollarkurs CHF von 0,9104 auf 0,9202 (+1,07 Prozent).

Analysten nennen dem stärkeren Anstieg beim Dollarkurs CHF im Vergleich zum Eurokurs CHF als Grund für die Erholung der Einheitswährung gegenüber dem Schweizer Franken. Interventionen und Geldspritzen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) hätten eine untergeordnete Rolle gespielt. Die SNB beginne erst ab EUR/CHF 1,2010 eifrig zu intervenieren.

„Die Schuldenkrise ist nicht vorbei, davon sind wir weit entfernt. Sie ist potentiell tödlich“, sagte die Investorenlegende George Soros in einem Gespräch mit „Welt Online“ in Berlin am 11. April 2012. Spanien ist das „alte“ und „neue“ Sorgenkind der Eurozone. Spanische Banken pumpten sich im März bei der EZB um 50 Prozent mehr Zentralbankgeld als im Vormonat.

Ein anonym bleibend wollender EZB-Notenbanker sagte, dass Spanien als Land zu stolz sei, um unter den Rettungsschirm zu schlüpfen. Allerdings könne man sich vorstellen nur die angeschlagenen Banken mit frischen Geldern aus EFSF und ESM zu versorgen. Die Renditen von spanischen Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren steigen derweil auf 5,98 Prozent.