Großes Zittern um ISDA Kreditereignis
+++ Euro mit Wochenschluss bei 1,1580 Franken +++
Hochstimmung: Der Euro nimmt Kurs auf 1,20 Franken...>
Home » » Großes Zittern um ISDA Kreditereignis

Großes Zittern um ISDA Kreditereignis

Für einen Paukenschlag sorgt die internationale Swaps- und Derivateorganisation (ISDA) am Freitag nach Handelsschluss. Der Schuldenschnitt Griechenlands wird als so genanntes Kreditereignis eingestuft. Dadurch müssen Kreditausfallversicherungen auf griechische Staatsanleihen ausbezahlt werden. Droht den Devisenmärkten nun eine Flucht in Sicherheit und die massive Aufwertung des Schweizer Frankens?

Der Eurokurs Franken steht aktuell bei 1,2053 und lässt sich bisher durch nichts aus der Ruhe bringen. So kostet die eidgenössische Währung 82,97 Euro-Cents. Im Zuge der Veröffentlichung eines sehr guten US-Arbeitsmarktberichtes steigt das Devisenpaar zeitweilig auf EUR/CHF 1,2059. Der Dollarkurs Franken beendet bei USD/CHF 0,9185 die Handelswoche, während der Euro USD Kurs eins auf die Mütze bekommt und auf 1,3096 abrutscht.

„Niemand auf der Welt wisse, wo die Kreditausfallversicherungen (CDS) überhaupt seien“, sagte Angela Merkel auf dem EU-Gipfel im Juni 2011. Seinerzeit warnte Merkel vor unberechenbaren Folgen. Wenige Wochen später stürzten die Aktienmärkte ab, obwohl die griechischen CDS nicht ausgelöst wurden. Das Wirtschaftswachstum in Europa brach im Zuge der Schuldenkrise und mangelnder politischer Handlungsfähigkeit zusammen.


Der sichere Hafen Schweizer Franken wertete massive auf und drückte den Eurokurs am 9. August 2011 auf EUR/CHF 1,0075. Schließlich sah sich die Schweizerische Nationalbank (SNB) dazu gezwungen einen Mindestkurs bei EUR/CHF 1,2000 einzuführen, um die negativen Auswirkungen der Frankenstärke auf Exportwirtschaft und Preisstabilität abzufedern.

Börsianer erwarten keine verheerenden Konsequenzen durch das nun offiziell festgestellte Kreditereignis in Griechenland. Apokalyptische Untergangsszenarien wie nach der Lehmen Pleite seien übertrieben. Das Griechenland pleite ist, wisse man im Grunde seit Dezember 2009, als der damalige Premier Giorgos Papandreou einen offiziellen Kassensturz durchführte und beteuerte von der finanziellen Schieflage nichts gewusst zu haben, obwohl er seit Jahrzehnten im Parlament sitzt.