ūüó≤ Letzte CHF-Kaufchance √ľber 1 zu 1?
Home » , » ūüó≤ Letzte CHF-Kaufchance √ľber 1 zu 1?

ūüó≤ Letzte CHF-Kaufchance √ľber 1 zu 1?

Samstag: Angezählter Euro

Der Eurokurs sinkt im Tief auf 1,0099 Franken (2-Monatstief). Der Wochenschlusskurs ist dann mit 1,0178 höher. Hat EUR/CHF die plötzliche SNB-Leitzinserhöhung bereits verdaut? Oder kommt noch etwas nach?

"Im Zuge der √ľberraschenden Zinserh√∂hung der SNB verlor auch der EUR/CHF an Wert", kommentiert die Thurgauer Kantonalbank. "Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat am Donnerstag mit ihrer deutlichen Zinserh√∂hung die Finanzm√§rkte verunsichert", sagt die St.Galler Kantonalbank.

Stark verunsichert hat die SNB den Euro. Der brach aus einer Dreieck-Formation aus und ist unterwegs zum zweiten Mal in diesem Jahr auf 1,00 CHF zu fallen. Die Euro-Supporter hoffen darauf, dass der Breakout scheitert und es seitwärts in einer Range zwischen 1,01 und 1,05 weitergeht.

Wer den Schweizer Franken bevorzugt, sieht die Gegenbewegung des Euro von 1,0099 auf 1,0178 hingegen als Pullback. Dem werde bald die Puste ausgehen und die Abwärtsbewegung des Euro weitergehen.



Donnerstagnachmittag: EUR/CHF-Kurs Richtung Parität

Der Euro-Franken-Kurs sinkt nach einer √ľberraschend deutlichen Leitzinserh√∂hung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) auf 1,0170. Da d√ľrfte das letzte Wort noch nicht gesprochen sein, als die SNB √ľberdies in Erw√§gung zieht ihre Euro-Best√§nde zu verkaufen.

Um 0,50% erh√∂hen die Schweizer W√§hrungsh√ľter den Leitzins. Der liegt nun bei -0,25% und damit √ľber den EZB-Einlagenzins von -0,50%. Man z√∂ge auch Devisenverk√§ufe in Erw√§gung, k√ľndigte Notenbankchef Thomas Jordan an.

Sollte sich die SNB von ihren Euro- und Dollar-Best√§nden trennen, k√§me das neben dem steigenden Leitzins einer zus√§tzlichen Straffung der Geldpolitik gleich. Das spr√§che dann wiederum daf√ľr, dass es bald erneut f√ľr 1 Euro nurmehr 1 Franken g√§be.

Zum Thema:
SNB-Chef Jordan lässt die Katze aus dem Sack


Mittwochvormittag: Euro wird noch weicher gemacht

Plötzlich steigt der Euro auf knapp 1,05 Franken. Die Europäische Zentralbank (EZB) hält wegen denen aktuell im Gebälk knisternden Finanzmärkten eine Sondersitzung (Emergency Meeting) ab. Danach kann sich der Euro auf was gefasst machen.

Die EZB-Mitglieder wollten die j√ľngste Verkaufswelle am Anleihenmarkt er√∂rtern, meldet die Zeitung Frankfurter Allgemeine. Im Zuge dieser kletterte Italiens 10-Jahreszins steil auf 4,3%. Anfang 2022 war dieser Zins bei 1,2%.

Am Devisenmarkt hoffen kurzfristig agierende Akteure darauf, dass die Staatspapier-K√§ufe f√ľr die S√ľdl√§nder unter einem neuen Namen (⏬Zinsspread Management Tool, ZMT) fortgef√ľhrt werden.

In der kurzen Sicht hilft das dem Euro sich zum Schweizer Franken etwas aufzuwerten. Die Risikobereitschaft steigt, wovon der zyklische Euro profitiert. Trader spekulieren auf Euro-Gewinne ("Buy the Rumour").

Mit dem ZMT w√ľrde jedoch die bereits zu anderen Notenbanken wie Amerikas Federal Reserve unentschlossene EZB-Zinswende und Normalisierung der Geldpolitik gest√∂rt.

Abk√ľrzung zur Parit√§t

Der Schweizer Franken d√ľrfte dann auf die √úberholspur wechseln. 1 Euro = 1 Franken und Kurse darunter w√§ren deutlich schneller erreicht, sollten die EZB-Notenpressen-Dinosaurier wieder Geld drucken, um die hohen Ausgaben der Strohfeuer-Konjunkturprogramme zu finanzieren.

Dem Einnisten der dauerhaft hohen Inflation im Finanz- und Wirtschaftssystem der Eurol√§nder w√§re damit Vorschub geleistet. Nun w√ľrden auch die Letzten kapieren, dass der EZB Geldwertstabilit√§t schnurzpiepegal ist. Das origin√§re Ziel war, ist und bleibt die Monetarisierung von Staatsschulden.

Dieses Ziel verfolgt sie schon seit der Fussball-WM 2014 in Brasilien. Aber das wollte niemand h√∂ren, die deutsche Bundesregierung schon einmal √ľberhaupt nicht.

Wenn Kanzlerin Merkel noch nicht einmal bereit ist Fehler in ⏬ihrer Russland-Politik einzugestehen, dann wird sie ganz bestimmt nicht zugeben, dass sie auch mit ihrer W√§hrungspolitik daneben lag.

Montagvormittag: 1 Euro = 1 CHF = 1 USD

Was passiert mit dem Euro-Franken-Kurs, wenn der Euro zum US-Dollar auf den Gleichstand (Parität) absackt? Fällt er dann zum zweiten Mal in diesem Jahr auf die Parität?

Das vom Euro gef√ľrchtete Zinsspread-Management-Tool (ZMT)⏬ wird wohl bald kommen. Italiens kritischer 10-Jahreszins ist mittlerweile bei 4%. Tendenz weiter steigend.

Bedenkt man, dass die EZB dieser Tage immer noch italienische Staatsanleihen kauft (Ende der Nettok√§ufe ist erst Ende Juni) ist der Ausblick noch ern√ľchternder. Ohne diese K√§ufe w√ľrden Italiens Zinsen noch steiler steigen.

Der Euro-Dollar-Kurs purzelte in den letzten drei Handelstagen von 1,08 auf 1,0450. Die Parität ist damit nur noch einen Steinwurf entfernt. Dort ist der Dollar-Franken-Kurs bereits mit seinem aktuellen Kurs von 0,9920 beinahe angekommen.

Fazit und Ausblick

Der Schweizer Franken ist f√ľr den US-Dollar eine zu harte Nuss. Deshalb d√ľrfte es darauf hinauslaufen, dass der USD/CHF bei der Parit√§t oder leicht dar√ľber stehenbleibt, w√§hrend der EUR/USD auf sie runterst√ľrzt.

F√ľr 1 Euro gibt es dann 1 Schweizer Franken, so wie Anfang M√§rz 2022. Bei der Euro-Einf√ľhrung vor mehr als 20 Jahren waren es noch 1,60. Ist der Meilenstein Parit√§t geschafft, ist die n√§chste Zielmarke eine Halbierung: 1 Euro = 80 Rappen.

Weiterlesen:
Parität nur Durchgangsstation

Samstag: Euro verspielt Chance auf 1,05 CHF 

Der Eurokurs scheitert zum zweiten Mal √ľber 1,05 Franken zu steigen. Das passt in den l√§ngerfristigen Ausblick. Ein Blick auf den w√∂chentlichen Kerzenchart zeigt: Es wird ungem√ľtlicher f√ľr den Euro.

Der Ausbruchsversuch aus dem Keil schl√§gt fehl. Das war zu erwarten, betrug die Wahrscheinlichkeit daf√ľr ohnehin nur etwa 15%.

Siehe auch: Auf die Plätze! Fertig! Runter!

F√ľr den Schweizer Franken sind die Ampeln allerdings noch nicht auf gr√ľn umgesprungen. Der Euro h√§lt sich bisher √ľber der 20-Wochenlinie.

Gegen den Euro spricht eine bärische Doppel-Top-Flagge. Ein Verkaufssignal wurde aber noch nicht ausgelöst. Es wäre auch nicht sonderlich gut, als das Abwärtspotenzial zunächst einmal bis zum unteren Linie des Keils begrenzt wäre.

Br√§che die Kursentwicklung aus dem Keil nach unten aus, w√§re es um den Euro geschehen. Die vielen √ľberlappenden Wochenkerzen zeigen jedoch, dass momentan viel Unsicherheit und Tr√§gheit im EUR/CHF-Kurs vorhanden ist.

Fazit und Ausblick: Der EUR/CHF-Kurs d√ľrfte in den n√§chsten zwei Wochen zwischen 1,0250 und 1,0450 am besten aufgehoben sein.

Kerzenchart EUR/CHF-Kurs wöchentliche Entwicklung

Freitagvormittag: Weicher Euro wegen Italien

Italien macht die EZB nerv√∂s, und die macht den Euro nerv√∂s. Der EUR/CHF-Kurs f√§llt von 1,05 auf 1,04. Die Finanzm√§rkte f√ľhlen Christine Lagarde auf den Zahn.

Der Zins auf zehnj√§hrige italienische Staatspapiere erh√∂hte sich seit dem Beginn des zweiten Quartals von 2% auf 3,7%. Als n√§chstes d√ľrfte es √ľber 4% gehen. Das will sich Madame Irrtum aber nicht gefallen lassen und k√ľndigt trotzig an:

"Wenn es notwendig ist, werden wir entweder bestehende angepasste Instrumente oder neue Instrumente einsetzen." Lagardes Ziel: Ein franz√∂sischer, br√ľderlicher Einheitsbrei bei Renditen auf Staatspapiere der Eurol√§nder.

Die Ger√ľchtek√ľche brodelt bereits: Es geht um ein so genanntes Zinsspread-Management-Tool. Das versetzt die EZB in die Lage trotz Leitzinserh√∂hungen weiterhin italienische Staatspapiere mit Geld aus der Notenpresse zu kaufen.

Das Zinsspread-Management-Tool wäre ein weiteres, extrem teures Geschenk an Italien, das gerade erst 300 Milliarden Euro per EU-Aufbaufonds geschenkt bekam. Dieses Geschenk wird mit einem noch schwächeren Euro zu bezahlen sein.

EUR/CHF-Kurs Wechsel Always-In-Richtung auf Short

Ger√ľchte, nicht Nachrichten, sind das, was den EUR/CHF-Kurs treiben. Noch ist die ⏬Always-in-Richtung Long. Bei einem heutigem Schlusskurs von 1,0350 oder tiefer w√§re sie Short.

Donnerstagvormittag: Merkel, EZB und die gro√üe Unglaubw√ľrdigkeit

Der Euro setzt seinen Anstieg mit unvermindertem Tempo fort, und so steigt der EUR/CHF-Kurs auf 1,05. Das 3-Wochenhoch muss sich nun der Europäischen Zentralbank (EZB) stellen.

Angela Merkel hat es gerade vorgemacht: 16 Jahre regierte die deutsche Kanzlerin. Mit Blick auf ihre Russland-Politik sei sie aber nicht bereit Fehler einzugestehen, sagt Merkel. Dabei hatte ihr Vorvorg√§nger Helmut Kohl noch zu seinen Lebzeiten Deutschlands Unzuverl√§ssigkeit auf der internationalen B√ľhne kritisiert.

Entsprechend wird man von EZB-Chefin Christine Lagarde und ihrem Chefvolkswirt Philip Lane nichts h√∂ren, dass sie akute Inflationsgefahren verharmlosen. Dieses Duo Infernale liegt mit seinen Ausblicken st√§ndig daneben. Im Gegensatz zu Amerikanern sind Europ√§er in Spitzen√§mtern zu borniert zuzugeben, etwas falsch gemacht zu haben.

ūüĒó Yellen: "Habe mich geirrt, was die Inflation angeht"

Die Unglaubw√ľrdigkeit der EZB wird den Euro fr√ľher oder sp√§ter einholen. Vielleicht noch nicht heute. Lagarde k√∂nnte Spekulationen √ľber eine "gro√üe Zinserh√∂hung" um 0,50% bewusst im Raum stehen lassen, was ein Hochschie√üen des Euro auf 1,07 Franken nach sich ziehen k√∂nnte.

Wenn sich in einigen Wochen herausstellt, dass den Worten keine Taten folgen (die Zinsen in Italien steigen bereits...), wird der EUR/CHF-Kurs wieder runtergeschleudert.

ūüĒó Das M√§rchen vom Kurswechsel der EZB, Investing.com

Mittwochvormittag: Marktakteure satteln auf Euro um

Und wieder wurde es f√ľr den Schweizer Franken ein Rotstift-Tag. F√ľr den Euro l√§uft es hingegen ausgesprochen gut. Nach vier Tagesgewinnen in Folge ist er bereit auf 1,05 Franken zu steigen.

Aktuell dreht sich alles um die so genannte Always-In-Richtung: Sie war bis letzten Donnerstag Short. Die Mehrheit der Marktakteure ging also von einem sinkenden EUR/CHF-Kurs aus.

Mit den folgenden drei bullischen (wei√üen) Tageskerzen (Spike) √ľber Pfingsten kam es zu einer bedeutsamen √Ąnderung. Die Always-In-Richtung ist nun Long. Die Mehrheit rechnet also mit einem steigenden EUR/CHF. Kursziel ist 1,0500-1,0510.

Kerzenchart EUR/CHF Anstieg Analyse Juni 2022

Die gestrige Tageskerze zeigt, dass die B√§ume f√ľr den Euro nicht in den Himmel wachsen. Sie war nicht so stark, wie die drei vorausgegangenen, die den Wechsel der Always-In-Richtung herbeif√ľhrten.

Der Schweizer Franken ist jederzeit in der Lage die Always-In-Richtung f√ľr den EUR/CHF-Kurs wieder auf Short zu drehen. Er ben√∂tigt daf√ľr lediglich zwei b√§rische (schwarze) Tageskerzen.

Hintergrund:
Always-In-Richtung: Das steckt dahinter

Dienstagvormittag: Das sind die neuen Kursziele

Der Euro will es noch einmal wissen, und so steigt der EUR/CHF-Kurs auf 1,0420. Antriebsfeder sind hochgeschraubte Zinserwartungen:

  • Die Finanzm√§rkte gehen nach Pfingsten davon aus, dass die Europ√§ische Zentralbank bis Ende 2022 den Leitzins um 1,25% anheben wird.
  • Bei der Schweizerischen Nationalbank (SNB) sieht man hingegen nur zwei Leitzinserh√∂hungen um insgesamt 0,50%. 

Weil es bereits am Pfingstmontag f√ľr den Euro merklich nach oben ging, steigen die Chancen einer Sommerrallye. Aus charttechnischer Sicht liegt das n√§chste Kursziel bei 1,0480 Franken.

Sollte dem Euro ein heutiges Tagesschluss von 1,0420 oder höher gelingen, wäre in den nächsten ein bis zwei Wochen sogar ein Anstieg auf 1,0550 wahrscheinlich.

Linienchart EUR/CHF-Kurs Anstieg Juni 2022