EUR/CHF-Ausblick: 0,97, Parität – besser Beides
Home » , , » EUR/CHF-Ausblick: 0,97, Parität – besser Beides

EUR/CHF-Ausblick: 0,97, Parität – besser Beides

Der Euro ist bereits seit fünf Wochen unterbrechungslos am steigen und wertete in acht der letzten zehn Wochen zum Schweizer Franken auf. Doch das ist irrelevant, eine Mittelwertrückkehr (Mean Reversion) fehlplatziert.

Ein Klimax-und-Spike-Aufwärtstrend auf dem Wochenchart zeigt einen Anstieg des EUR/CHF-Kurses auf 0,9720 an. Die letzte Wochenkerze war nicht so stark wie die davor. Das ist allerdings kein Problem, zumal sie ein Gap gerissen hat (siehe unten).

  1. Die Wochenkerze (5) hat einen bullischen Körper. Die Euro-Käufer haben damit auch im März die Oberhand.
  2. Der Schlusskurs ist dem Wochenhoch näher als dem Wochentief. Auch das ein positives Zeichen für den Euro.

Das Kursziel von 0,9720 ergibt sich wie folgt:

  • Distanz von Schlusskurs Kerze 3 zu Eröffnungskurs Kerze 1 messen: 0,9535 minus 0,9350 = 0,0185
  • 0,9535 plus 0,0185 = 0,9720

Schlüsseltag

Der 29. Februar 2024 war für die Price Action ein Schlüsseltag. Der Euro drehte ein Intraday-Minus in ein deutliches Tagesplus. Damit begann die Spike-Phase des Aufwärtstrends.

Im EUR/CHF Wochenchart sieht man den Reversal-Day am längeren, unteren Docht von Kerze 4 im Vergleich zu den Kerzen 1, 2, 3.

Euro Wochenchart mit Anstiegs Kurszielen bei 0,97 CHF

Die letzte Wochenkerze (5) hat ein von Kerze 4 gerissenes Gap nicht gefüllt. Auch dies ist ein Zeichen dafür, dass der EUR/CHF-Kurs in der Spike-Phase einen prozentual gleichgroßen Anstieg haben wird wie in der Klimax-Phase.

Das Kursziel für das Measuring Gap zwischen Kerze 3 und Kerze 5 liegt sogar bei 0,9745. Überdies ist das hinlänglich bekannte Kursziel von 0,9670 gültig.

Ergebnis

Der Zusammentreffen (Konfluenz) von drei bei 0,97 liegenden Kurszielen ist ein bullisches Signal für den Euro.

  • Der EUR/CHF-Kurs wird im europäischen Handel gewöhnlich von fundamentalen Akteuren (Banken, Versicherungen, Pensionskassen, Konzernen) gelenkt.
  • Im US-Handel ist er ein Produkt des Hochfrequenzhandels und der Devisenpaare EUR/USD und USD/CHF.

Startet die nächste Anstiegswelle mit einem Breakout über das am 6. März 2024 bei 0,9630 erreichte 3-Monatshoch, gibt es wichtige, neue Informationen:

Wird der Breakout von den längerfristig agierenden fundamentalen Akteuren Europas losgetreten, wäre es das ein erste Zeichen für einen Anstieg auf 1,00 CHF (Parität). Er würde im 2. und 3. Quartal 2024 per flacherem Aufwärtskanal erfolgen.

Der Hochfrequenzhandel würde hingegen früher Gewinne auf wertgesteigerte Euro-Postionen mitnehmen. Ihm ist die Gefahr von Trendumkehr und Fortsetzung des langfristigen Abwärtstrends gegenwärtiger.

Weiter gültige Langfristprognosen einsehen:
Parität nur Durchgangsstation, Beitrag vom 21.12.2021
EUR/CHF-Ausblick 2025-2030, Beitrag vom 15.03.2021

Fremdwährungsfinanzierung: Was Sie als Kreditnehmer jetzt wissen sollten (für Österreich)
  • Praxisbeispiele speziell für Fremdwährungskredite in Österreich
  • Das im Tilgungsträger schlummernde Potential erkennen
  • Veränderungen vornehmen - mit Bank auf Augenhöhe verhandeln