EUR/CHF-Analyse: So ist die Ausgangslage 2020
Home » » EUR/CHF-Analyse: So ist die Ausgangslage 2020

EUR/CHF-Analyse: So ist die Ausgangslage 2020

EUR/CHF-Kurs Analyse mit 200-Tage-Linie und wichtigen Unterst√ľtzungen und Widerst√§nden

Der Euro notiert aktuell bei 1,09 Franken. Die Kursentwicklung ist wegen der Urlaubszeit wenig aussagekräftig. Allerdings fehlt nicht viel, und der Schweizer Franken ist so stark wie zuletzt im Mai 2017.

Die Abwärtsrisiken sind größer sind als das Anstiegspotenzial. Hintergrund ist die 200-Tage-Linie. Der EUR/CHF-Kurs ist unter ihr. Es gibt keine Anzeichen, dass sich daran etwas ändert. Am wahrscheinlichsten ist, dass sich der Euro entlang der 200-Tage-Linie weiter abwärts orientiert.

Weiterlesen: Die Eurozone ist so etwas von schwach...

Bereits bei 1,0810 ist eine entscheidende Unterst√ľtzung. Rei√üt der EUR/CHF-Kurs sie, droht ihm ein R√ľckfall auf 1,0620. Die Devisennotierung w√§re so tief wie im Fr√ľhjahr 2017, als Marktteilnehmer die Angst eines Wahlsiegs der Euro-Gegnerin Le Pen umtrieb.

Nach oben gestaltet sich die Lage schwieriger. Zun√§chst muss die Devisennotierung die zwischen 1,10-1,11 verlaufende 200-Tage-Linie √ľberwinden. Doch damit ist es nicht getan. Danach ist noch der Widerstand bei 1,1170 zu knacken.

Ansonsten wiederholen sich die Geschehnisse des Fr√ľhjahrs 2019. Seinerzeit knackte der Euro die 200-Tage-Linie. Das reichte allerdings nicht. Dem Euro ging die Puste aus. Er scheiterte den Widerstand bei 1,1490 zu √ľberwinden. Anschlie√üend ging es bergab.

Zum Thema:
EUR/CHF-Ausblick 2020: Was die Experten prognostizieren