Wohin segelt EUR/CHF? Von 0,97 bis 1,13 ist alles möglich
+++ Euro schließt bei 1,0774 Franken +++
52.025 Euro Verlust wegen CHF-Finanzkreditberater...>
Home » » Wohin segelt EUR/CHF? Von 0,97 bis 1,13 ist alles möglich

Wohin segelt EUR/CHF? Von 0,97 bis 1,13 ist alles möglich

Der aktuell bei 1,0660 Franken liegende Eurokurs wird das zuletzt bei 1,0812 erreichte Hoch übertreffen, sagt Morgan Stanley. Von einem Zuschnappen der Abwärtsfalle will Hans Redeker, Chef für globale Währungsstrategie, nichts wissen. Die Bank prognostiziert einen Anstieg des EUR/CHF-Kurses auf 1,09 (März 2016) und 1,13 (Dezember 2016).

"Denn ein zu starker Franken schadet den Schweizer Exporten und verstärkt die Deflation. Vor diesem Hintergrund sollte der Druck auf den Schweizer Franken im Prognosezeitraum nachlassen, wenngleich er weiterhin überbewertet bleiben dürfte", schreibt die DekaBank. Die Devisenexperten des Wertpapierhauses der deutschen Sparkassen kalkulieren mit Eurokursen von 1,07 Franken in sechs Monaten und 1,08 Franken in zwölf Monaten.

Eine kalte Dusche für Franken-Kreditnehmer sind die Prognosen der Commerzbank. Sie rechnet in den kommenden zwölf Monaten mit einem Rückgang des EUR/CHF-Kurses auf 0,97-0,98. "Wenn das nicht ein Karnevals-Scherz war, muss er sich die Frage gefallen lassen, ob er ernsthaft glaubt, damit irgendjemand beeindrucken zu können", schreibt der Commerzbank-Experte Ulrich Leuchtmann in Anspielung auf eine zuvor gemachte Aussage von SNB-Präsident Thomas Jordan, wonach der Franken immer noch signifikant überbewertet sei.

Die österreichische Raiffeisenbank ist mit ihrem Zielkurs von 1,05 für das Jahresende 2015 weitaus weniger pessimistisch. "An den Gerüchten, dass die SNB nach der Aufgabe der Interventionsmarke einen informellen Korridor von 1,05 bis 1,10 Franken je Euro anpeile, aber nicht nach außen kommuniziere, dürfte etwas dran sein", sagt die Finanzanalystin Lydia Kranner von Raiffeisen Research.

Zum Thema: Mindestkurs-Comeback! SNB will Euro über 1,05 wuchten

Noch eine Stufe tiefer liegt die Prognose der St.Galler Kantonalbank, die den Eurokurs im Februar 2016 bei 1,00-1,05 Franken (Ø = 1,0250) sieht. "Nach dem starken Rückgang des Euro während der letzten Monate ist wieder etwas Ruhe eingekehrt", stellt die Kantonalbank fest. Überraschungen durch die Europäische Zentralbank (EZB) seien in nächster Zeit keine zu erwarten.

Fazit:
Ausgehend von einem Eurokurs von 1,0660 Franken prognostizieren die Banken im Mittel einen leichten Rückgang für die kommenden zwölf Monate auf 1,0440 Franken.