Das pl√∂tzliche Franken-Comeback ūüí™
Home » , » Das pl√∂tzliche Franken-Comeback ūüí™

Das pl√∂tzliche Franken-Comeback ūüí™

Es braut sich gerade etwas zusammen: Der Euro-Franken-Kurs wechselt ohne Umschweife von einem steilen Anstieg in eine Abwärtsbewegung. Kursziel: 1,0690 bis Anfang 2021.

Was bisher geschah:
  • Der Euro kletterte zwischen Anfang November und Anfang Dezember in zwei Phasen auf knapp 1,09 Franken.
  • Die erste Phase bildete ein steiler Anstieg. Dieser Spike (Stachel) wurde durch die Ereignisse vom 9./10. November gebildet. In Reaktion auf die Nachrichten zu Impfstoffen, die eine √ľber 90-prozentige Wirksamkeit erwarten lassen, schoss der EUR/CHF-Kurs auf 1,0830 hoch.
  • Nach einer kurzen Gegenbewegung (Pullback) unter 1,08, setzte die zweite Phase ein: Ein Trendkanal-Anstieg (Channel) f√ľhrte den EUR/CHF-Kurs bis Anfang Dezember auf 1,0870 (6-Monatshoch).
Befestigen konnte sich der Euro bei knapp 1,09 Franken nicht. Stattdessen prallte er umgehend zur√ľck. Bei diesem Zur√ľckpraller handelte sich wieder um einen Spike, dieses Mal zeigt er nach unten.

Daily Kerzenchart EUR/CHF-Kurs Entwicklung Ende 2020

Entsprechend findet die kurze Gegenbewegung (Pullback) nach oben statt. Dieser Pullback wurde zu Wochenbeginn bei 1,0795 abgeschlossen. Seitdem befindet sich der EUR/CHF-Kurs im fr√ľhen Stadium eines Trendkanals.

Weil der Trendkanal nach unten zeigt, wird der Euro wird mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 60% bis Anfang 2021 auf 1,0690 Franken sinken.

Weiterlesen:


Hintergrund:
Spike-Channel-Anstiege bzw. Spike-Channel-R√ľckg√§nge treten in Kursdiagrammen von W√§hrungen, Aktien, Anleihen, Rohstoffen sehr h√§ufig auf. Automatisierte Handelssysteme traden solche Formationen zur Erzielung von Spekulationsgewinnen.