Der Euro und die Marke bei 1,10 Franken
Home » » Der Euro und die Marke bei 1,10 Franken

Der Euro und die Marke bei 1,10 Franken

Der Euro scheitert trotz hohen Gewinnen zum US-Dollar seinen Wechselkurs gegenüber dem Schweizer Franken anzustoßen. Die Experten bleiben aber optimistisch. Der aus ökonomischer Sicht faire Euro-Franken-Kurs basierend auf der Kaufkraftparität liegt bei 1,19. Insofern ist ein Anstieg auf 1,10 jederzeit möglich.

Am Dienstag scheiterte der Eurokurs sich über 1,08 Franken einzunisten. Am Mittwoch setzte sich die Pechsträhne fort. Der Euro fiel aus einem Aufwärtstrendkanal heraus und sank anschließend auf 1,0750. Nächstes Kursziel: Die untere Begrenzung der Seitwärtsbewegung bei 1,0720. An dieser Unterstützung könnte er erneut Halt finden.

Kerzenchart Analyse Wechselkurs Entwicklung Euro - Schweizer Franken (EUR/CHF) mit Ausblick

Der Euro-Dollar-Kurs schießt auf 1,18. Das ist der höchste Stand seit zweit Jahren. Das Vertrauen in die Wirtschaft der Eurozone habe sich durch den Beschluss eines mit gemeinsamen Schulden finanzieren Aufbaufonds verbessert, sagen 68% laut einer Reuters-Umfrage. 8% der interviewten Ökonomen sind sogar "erheblich optimistischer".

Die Gewinne des Euros zum US-Dollar kommen beim Euro-Franken-Kurs nicht an: Ursache: Auch der Schweizer Franken hat leichtes Spiel gegenüber der US-Währung. "Doch während sich das Währungspaar USDCHF dem fairen Wert nähert, hat sich EURCHF in den letzten Quartalen davon entfernt", fasst der UBS-Ökonom Alessandro Bee die Entwicklung am Devisenmarkt zusammen.

Laut der Kaufkraftparität liegt der faire Wechselkurs des Euros zum Franken mindestens bei 1,15. Die Rechenmodelle der UBS gehen sogar von 1,19 aus. Aktuell gibt es für 1 Euro aber nur 1,0750 Franken. Die Gemeinschaftswährung ist damit 10% unter ihrem fairen Wert. Beim USDCHF sieht es anders aus: Hier liegen aktueller Kurs und fairer Wert mit 0,91 bzw. 0,93 dicht zusammen.

Laut einem EUR/CHF-Ausblick der DZ Privatbank wird der EUR/CHF-Kurs in den nächsten zwölf Monaten seinem fairen Wert etwas näher kommen. "Angesichts der neu entdeckten Solidarität innerhalb der EU wächst die Chance auf einen auch längerfristig strukturell besser aufgestellten Euro", begründet die Bank. Sie rechnet für das nächste Jahr, wie die Erste Group, mit einem EUR/CHF-Kurs bei 1,10.

Weiterlesen:
Wie geht es mit dem Schweizer Franken weiter?


🔗 EUR/CHF-Ausblick DZ Privatbank, 24.07.2020