Euro mit höchstem Wochenplus seit vier Monaten
Home » » Euro mit höchstem Wochenplus seit vier Monaten

Euro mit höchstem Wochenplus seit vier Monaten

Kerzenchart Wechwelkurs Euro - Schweizer Franken bis Ende März 2020

Vor dem Wochenende wurden die Anleger mit Euro-Kaufpositionen wieder vorsichtiger. Der Euro fällt auf 1,0587 Franken, nachdem er zuvor auf ein 3-Wochenhoch bei 1,0655 steigen konnte. Trotzdem hellt sich der Ausblick für den Euro auf.

"Positiv wurde aufgenommen, dass die EZB am Donnerstag ihr gigantisches Wertpapierkaufprogramm gestartet hat", kommentiert die St.Galler Kantonalbank. "Das soll helfen, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu dämpfen."

Auf Wochensicht erzielt der Euro gegen dem Schweizer Franken ein Plus von einem halben Prozent. Das hört sich gering an. Für den Devisenmarkt, wo die Kurse nicht so stark schwanken wie am Aktienmarkt, ist es aber ein ordentliches Ergebnis.

Tatsächlich hat es das letzte Wochenplus dieser Größenordnung Mitte November 2019 gegeben. Aus dem Krisenmodus ist der Euro aber nicht. Devisenkurse haben die Eigenart langwierige Abwärtstrends, die sich wie Kaugummi ziehen, auszubilden.

Weiterlesen:
Fällt EUR/CHF unter Lagarde um weitere 13%?
Fremdwährungsfinanzierung: Was Sie als Kreditnehmer jetzt wissen sollten (für Österreich)
  • Praxisbeispiele speziell für Fremdwährungskredite in Österreich
  • Das im Tilgungsträger schlummernde Potential erkennen
  • Veränderungen vornehmen - mit Bank auf Augenhöhe verhandeln