Euro-Anstieg bis auf 1,15 Franken zeichnet sich ab
Home » » Euro-Anstieg bis auf 1,15 Franken zeichnet sich ab

Euro-Anstieg bis auf 1,15 Franken zeichnet sich ab

EUR/CHF-Kurs wechselt Ende 2019 von Abw├Ąrtsbewegung in Aufw├Ąrtsbewegung

Der Euro meldet sich langsam aber sicher zur├╝ck, und so d├╝rfte der EUR/CHF-Kurs weiter steigen. Dem Devisenmarkt gehen die schlechten Nachrichten aus der Eurozone aus. In einem solchen Marktumfeld gen├╝gt bereits eine leichte Verbesserung der Industriekonjunktur, damit es weiter nach oben geht. Der Euro ist gerade dabei von einer leichten Aufw├Ąrtsbewegung in eine kr├Ąftige Aufw├Ąrtsbewegung ├╝berzuwechseln. Kursziele: 1,12 bis Ende Oktober, 1,15 bis Ende Dezember.

Zwar halten die Experten der St.Galler Kantonalbank in den n├Ąchsten drei Monaten einen R├╝ckfall des Euros auf 1,06 Franken f├╝r m├Âglich. Das w├Ąre der tiefste Stand seit Mitte 2015. Dass es so kommt, ist aber unwahrscheinlich. Die Daten f├╝r das Verarbeitende Gewerbe der Eurozone seien sehr negativ, weshalb man mit einem Rebound rechnen m├╝sse, sagt die Deutsche Bank. Dar├╝ber hinaus erwarteten Anleger so wenig von Deutschland, dass es auch hier das Potenzial f├╝r eine positive ├ťberraschung gebe.

Der Euro ist seit Anfang September 2019 dabei, an den Schweizer Franken verlorenes Terrain zur├╝ckzuerobern. Die Aufw├Ąrtsbewegung geht bislang recht langsam vonstatten. Entscheidend ist, dass sie nach wie vor intakt ist. Ende September kam es zwar zu einem empfindlichen R├╝cksetzer des Euros von 1,1020 auf 1,0830 Franken. Die Devisennotierung sank seinerzeit nicht unter das vorherige Tief bei 1,0810, sondern kletterte stattdessen bis Mitte Oktober auf 1,1060.

Nun d├╝rfte der Euro einen Gang h├Âher schalten: Die Aufw├Ąrtsbewegung wird steiler. Damit w├╝rde der EUR/CHF-Kurs mit dem selben Tempo steigen, mit dem er in der letzten Abw├Ąrtsbewegung gefallen ist. Dies w├╝rde ihm erlauben bis Ende Oktober die 200-Tage-Linie und einen horizontalen Widerstand – beide liegen aktuell bei 1,1170 und bilden damit einen Kreuzwiderstand – zu erreichen. Jetzt w├Ąre es an der Zeit f├╝r die positiven ├ťberraschungen aus der Eurozone. Die Devisennotierung durchbricht den Kreuzwiderstand und setzt die Aufw├Ąrtsbewegung auf 1,15 fort.