10 nigelnagelneue Schweizer Franken Prognosen
+++ Euro steigt auf 1,0848 Franken (11:48 Uhr) +++
Exportüberschüsse Triebfeder des Euro-Anstiegs...>
Home » » 10 nigelnagelneue Schweizer Franken Prognosen

10 nigelnagelneue Schweizer Franken Prognosen

Aktuell ist 1 Euro 1,1110 Schweizer Franken wert. Den Wechselkursprognosen von 10 Banken zufolge wird der Eurokurs bis Jahresende auf 1,0995 Franken sinken.


1) Euro steigt auf 1,12 Franken (Erste Group)
"Eine Analyse der fundamentalen Faktoren zeigt eine Überbewertung des Frankens", sagt die Erste Group. Mit dem Beginn der zweiten Jahreshälfte dürfte sich der Schweizer Franken leicht abschwächen.

2) Euro steigt auf 1,12 Franken (Danske Bank)
Auf Sicht von sechs bis zwölf Monaten gehe man davon aus, dass die für den Wechselkurs zentralen Fakten einen Anstieg des Euro-Franken-Kurses herbeiführten. Die Europäische Zentralbank (EZB) sei dabei ihre Politik der Zinssenkungen und Euro-Schwächung ad acta zu legen.

3) Euro stagniert bei 1,11 Franken (Deka Bank)
Der Schweizer Franken dürfte vorerst überbewertet bleiben. Voraussetzung für einen nachhaltig schwächeren Franken sie die wirtschaftliche Erholung des Euroraums. Mit einer Erhöhung des EZB-Einlagenzinses (aktuell: -0,40%) sei nicht vor Herbst 2018 auszugehen.

4) Euro stagniert bei 1,11 Franken (UBS)
"Wir erwarten keine Veränderung der Negativzinsen (in der Schweiz) und somit einen vergleichsweise stabilen EURCHF", teilt die UBS mit. Nach größeren Kursbewegungen im Jahr 2015 rechne man 2016 mit weniger starken Ausschlägen des Euro-Franken-Kurses.

5) Euro sinkt auf 1,1050 Franken (Credit Suisse)
Das nachhaltige Erholungspotential des Euro-Franken-Kurses werde von der engen Zinsdifferenz zwischen Euroland und der Schweiz begrenzt. Für die Devisennotierung zeichne sich eine Seitwärtstendenz ab.

6) Euro sinkt auf 1,10 Franken (Deutsche Postbank)
Wegen der unterschiedlichen geldpolitischen Entwicklungen in Euroland und den USA rechne man mit einer "trendmäßigen Abschwächung des Euro gegenüber dem US-Dollar, die den Euro auch im Vergleich mit anderen Währungen unter Druck setzen dürfte."

7) Euro sinkt auf 1,10 Franken (Landesbank Hessen-Thüringen)
Die Schweizerische Nationalbank (SNB) dürfte notfalls mit Zinssenkungen oder mit Devisenmarktinterventionen den Euro bei 1,10 Franken stabilisieren. Wegen der expansiven EZB-Politik und solider Schweizer Wirtschaftsdaten sei ein Anstieg des Wechselkurses eher unwahrscheinlich.

8) Euro sinkt auf 1,10 Franken (Raiffeisen Zentralbank)
Die SNB dürfte abwarten die Zinsen weiter zu senken, da der Negativzins in der Schweiz (aktuell: -0,75%) nicht unumstritten sei. Der Euro-Franken-Kurs werde voraussichtlich übers Jahr gesehen in einem engen Band um die 1,10 pendeln.

9) Euro sinkt auf 1,07 Franken (Commerzbank)
Die EZB wird voraussichtlich die Geldpolitik im späteren Verlauf des Jahres erneut lockern, wodurch der Euro unter Druck geriete. Hintergrund sei die Inflation im Euroraum, die aus der Sicht der Währungshüter zu niedrig bliebe.

10) Euro sinkt auf 1,06 Franken (Morgan Stanley)
Der Schweizer Franken tendiere bei hohen Kursschwankungen stärker zu werden. Man gehe davon aus, dass das Auf und Ab am Devisenmarkt zunehme und es infolge zu einem Rückgang des EUR/CHF-Kurses komme.

Zum Thema:
EUR/CHF-Prognostiker: Affen mit Dartpfeilen sind die Besten