Wo die besten und schlechtesten Prognostiker den Euro sehen
+++ Eurokurs aktuell bei 1,0760 Franken +++
Der Franken bleibt deutlich überbewertet ;-)
Home » » Wo die besten und schlechtesten Prognostiker den Euro sehen

Wo die besten und schlechtesten Prognostiker den Euro sehen

Im Franken-Kredit-Benchmark-Land herrscht Zweckoptimismus. Die Erste Group lehnt sich mit ihrer Prognose am weitesten aus dem Fenster. Sie rechnet bis Ende 2016 mit einem Anstieg des Euros auf 1,13 Franken. Kann man dieser Vorhersage Glauben schenken? Eigentlich schon. Denn die Prognostiker von Österreichs größter Bank haben ihre Sache zuletzt ziemlich gut gemacht.

Weiterlesen: Erste-Group-Chef spricht von dummen Fremdwährungskrediten

Als der Eurokurs im April 2015 bei 1,04 Franken pendelte, prognostizierte die Erste Group bis Jahresende einen Anstieg auf 1,11 Franken. Für die korrekt vorausgesagte Richtung gibt es die volle Punktzahl (3 von 3 möglichen Punkten). Der Euro kletterte bis Ende 2015 aber nur auf 1,09 Franken. Er blieb 2% unter dem anvisierten Zielkurs, weshalb es Abzug bei der Treffgenauigkeit gibt (1 von 3 möglichen Punkten).

Erste Group Prognosegüte: 67% (4 von 6 Punkten)


Die Wechselkursprognose der Raiffeisen Zentralbank ist unspektakulär, dafür aber sehr glaubwürdig. Das Geldhaus rechnet für Ende 2016 mit einem Eurokurs von 1,10 Franken. Die selbe Prognose gab man im Frühjahr 2015 ab und traf damit den Nagel auf den Kopf. Die Bank kommt auf eine sehr hohe Prognosegüte (3 von 3 möglichen Punkten für die Richtung, 2 von 3 möglichen Punkten für die Treffgenauigkeit).

Raiffeisen Zentralbank Prognosegüte: 83% (5 von 6 Punkten)


Wer eine zuverlässige Prognose benötigt, um mit seinem Franken-Kredit zu Switchen, ist bei der Commerzbank schlecht aufgehoben. Die zweitgrößte Bank Deutschlands sagte voraus, dass der Euro bis Ende 2015 auf 0,98 Franken abstürzen würde. Dazu kam es freilich nicht (0 von 3 möglichen Punkten für die Richtung, 0 von 3 möglichen Punkten für die Treffgenauigkeit).

Die aktuelle Prognose der Commerzbank, die bis Ende 2016 einen Rückgang des Euros auf 1,03 Franken sieht, ist daher mit einem großen Fragezeichen zu versehen.

Commerzbank Prognosegüte: 0% (0 von 6 Punkten)