Wer gewinnt das Tauziehen? Ein aktueller Prognoseüberblick
+++ Eurokurs aktuell bei 1,0830 Franken +++
Eurozone kann verbleibende Zweifel nicht ausräumen...>
Home » » Wer gewinnt das Tauziehen? Ein aktueller Prognoseüberblick

Wer gewinnt das Tauziehen? Ein aktueller Prognoseüberblick

Das Tauziehen des Euros mit dem Franken um die Marke bei 1,05 beginnt. Momentan haben die Bären das Oberwasser. Der Euro-Franken-Kurs sinkt von 1,0575 auf 1,0490. Gemäß einer aktuellen Wechselkurseinschätzung von der Fondsgesellschaft der Schweizer Kantonalbanken müssen sich die Bullen aber keine Sorgen machen.

"Wir halten den Schweizer Franken immer noch für stark überbewertet und erachten eine Untergewichtung als angebracht", schreibt Swisscanto bei der Vorstellung seiner Anlagepolitik. Die laut Wikipedia 51,5 Milliarden Franken verwaltende Fondsgesellschaft stellt sich damit gegen die Einschätzungen der Schweizer Großbanken.

Weiterlesen: UBS, Credit Suisse sehen Euro bei 1,03 Franken übersommern

Wenn Swisscanto von einer "starken Überbewertung" des Schweizer Frankens spricht, so deutet das daraufhin, dass man den fairen Wert des Euros, also jenen, der realwirtschaftlich gerechtfertigt wäre, bei mindestens 1,10 Franken sieht.


Zu einer anderen Schlussfolgerung kommt der zu dem Lager der Euro-Bären gehörende Großunternehmer Michael Pieper. Der Eigentümer der Artemis Group ist der Meinung, dass man sich auf einen Wechselkurs von 1 Franken = 1 Euro vorbereiten müsse. Das sieht auch die Commerzbank so. Ihren aktuellen Prognosen zufolge wird der Euro bis September 2015 auf 0,99 Franken sinken und ein Jahr später bei nurmehr 0,95 notieren.