SNB hat so wenig Einfluss auf EUR/CHF wie Hinz und Kunz
+++ Euro vor EZB-Sitzung bei 1,0830 Franken +++
Dieser zuverlässige Indikator hat gerade auf grün geschaltet...>
Home » » SNB hat so wenig Einfluss auf EUR/CHF wie Hinz und Kunz

SNB hat so wenig Einfluss auf EUR/CHF wie Hinz und Kunz

Der Euro-Franken-Kurs will nicht so, wie es die Schweizerische Nationalbank (SNB) gerne möchte, und so notiert der Wechselkurs aktuell im Niemandsland bei EUR/CHF 1,2035. Mit der Einführung negativer Zinsen habe die SNB ihr Pulver verschossen, signalisiert die jüngste Kursentwicklung. Dem widerspricht Notenbankchef Thomas Jordan. Er setzt auf Durchhalteparolen.

Zunächst sah es so aus, als könnte sich der Euro von der Untergrenze bei 1,20 Franken lösen. Der EUR/CHF-Kurs kletterte in Windeseile von 1,2006 auf 1,2095, nachdem die SNB bekannt gab, ab dem 22. Januar 2015 (Tag der nächsten EZB-Sitzung) negative Zinsen auf Guthaben einzuführen. Anstatt weiter zu steigen, sank der Eurokurs jedoch anschließend auf 1,2025 Franken.

"Ich glaube nicht dass die Nationalbank das Pulver zu früh verschossen hat", sagte SNB-Chef Thomas Jordan vor Journalisten in Zürich. "Ich glaube auch, dass viele Marktteilnehmer noch nicht genau diese Maßnahmen begriffen haben. Wie stark sie wirken werden, wie einschneidend sie wirken werden, wie belastend sie auch wirken für große Konteninhaber."

Schnelle Eingreiftruppe

Wieder so ein oberlehrerhafter Zentralbanker. Mario Draghi lasse grüßen, denken sich Ökonomen, die den ständigen Interventionen von Zentralbanken kritisch gegenüber stehen. Das Prinzip von Jordan, Draghi und Konsorten sei immer das Gleiche:

Wenn die Märkte zu ihren Gunsten übertreiben, lasse man alles zügellos laufen und nehme Finanzblasen in Kauf. Wehe wenn das Pendel aber gegen sie ausschlage! Dann werde unverzüglich interveniert. Mario Draghi rede dann gerne etwas von einem "gestörten Zinstransmissionskanal".

"Bei einem neuerlichen Antesten der 1,20 wäre wieder mit heftiger Gegenwehr zu rechnen. Die eidgenössische Währung dürfte deshalb auch in den nächsten Monaten weiter in einem relativ engen Band von 1,20-1,21 schwanken, heißt es in einer nach dem Negativzins-Entscheid veröffentlichten Analyse von Österreichs Raiffeisen Zentralbank.

Weiterlesen:
5 neue Schweizer Franken Prognosen sehen Euro bei 1,2170