Das Phänomen der blauen 200-Tage-Linie
+++ Eurokurs aktuell bei 1,0760 Franken +++
Der Franken bleibt deutlich überbewertet ;-)
Home » » Das Phänomen der blauen 200-Tage-Linie

Das Phänomen der blauen 200-Tage-Linie


Der Wechselkurs des Euro gegenüber dem Schweizer Franken notiert aktuell bei 1,2314. Aus charttechnischer Sicht besteht Aufwärtspotential, obgleich die untere Linie der Dreiecks-Formation in den letzten Tagen gerissen wurde. Die 200-Tage-Linie überstrahlt alles. Sie war in den letzten zwölf Monaten der perfekte Wegweiser und dürfte dies auch bleiben.

Aus charttechnischer Sicht kommt das Dreieck, welches sich derzeit im Eurokurs CHF beobachten lässt, bei weitem nicht an die Tragweite der 200-Tage-Linie heran. Die Euro-Bären stoppten zweimal im April und einmal im Juni punktgenau an der Durchschnittslinie. Sodann übernahmen die Bullen das Kommando.

Am deutlichsten war der Abpraller vom 15. April 2013. Damals war der Eurokurs auf die 200-Tage-Linie bei 1,2135 Franken gesunken. Es folgte eine rasche Erholung. Die Gemeinschaftswährung kletterte bis zum 22. Mai 2013 auf ein Zweijahreshoch bei 1,2570 Franken.

Neben den drei punktgenauen Abprallen gab es seit Jahresbeginn vier weitere Abpraller, bei denen den Bären kurz vor dem Erreichen der Durchschnittslinie die Puste ausging.

Technische Analysten ziehen zusätzlich die 50-Tage-Linie zu rate. Sie durchkreuzte bereits Anfang Oktober 2012 die 200-Tage Linie. Ein Kaufsignal wurde seinerzeit jedoch nicht ausgelöst, weil die 200-Tage-Linie keine Steigung aufwies. Im Januar 2013 war es dann soweit. Der 200-Tage-Durchschnitt ging auf Anstiegskurs.