EUR/CHF-Ausblick 2020-2030
+++ Euro steigt auf 1,1380 Franken (16:51 Uhr)
Der Euro ist bei Spekulanten sehr begehrt...>
Home » » EUR/CHF-Ausblick 2020-2030

EUR/CHF-Ausblick 2020-2030

Der Euro kletterte seit Jahresbeginn von 1,07 auf 1,10 Franken. Damit hat er knapp 3% gegenüber dem Schweizer Franken zugelegt. Hintergrund ist der Konjunkturaufschwung in der Eurozone sowie der Abbau von politischen Risiken. Der Euro könnte bis zum Jahr 2020 auf 1,20 Franken steigen, ehe er bis 2030 auf 0,90 Franken zurückfällt.

Beim Schweizer Franken handelt es sich um eine klassische Aufwertungswährung. Das liegt daran, dass in der Schweiz die Inflation in der Regel niedriger ausfällt als in anderen Währungsgebieten. Über Jahrzehnte führt das zu einem Stärkerwerden des Frankens. Besonders gut deutlich wird das am Wechselkurs des Frankens zum US-Dollar. Im Jahr 1970 war 1 Dollar noch mehr als 4 Franken wert. Aktuell bekommt man für 1 Dollar 0,96 Franken.

Bei der Einführung der Gemeinschaftswährung im Jahr 1999 war 1 Euro 1,60 Franken wert. Aktuell sind es 1,10 Franken. Der Euro wird also jedes Jahr im Schnitt um 1,5-2% schwächer. Zuvor war bereits die "harte" Deutsche Mark daran gescheitert, den Franken zu knacken. 1 D-Mark war 1970 noch 1,18 Franken wert, Anfang 1999 nur noch 0,83 Franken. Der französische Franc hatte nicht einmal den Hauch einer Chance.


🔗 Seit 117 Jahren: Schweizer Franken ist die stärkste Währung der Welt

Zwar gibt es Ausreißer-Jahre: So kletterte der Euro zwischen 2003 und 2007 von 1,45 auf 1,65 Franken. Auch im Dollar-Franken-Kurs findet man solche Phasen. Die sind aber IMMER nur vorübergehend. An einem gewissen Punkt gewinnt der Franken die Oberhand zurück. Er macht zunächst die Verluste wett und zwingt danach seine Gegenspieler immer tiefer in die Knie.

Man sollte sich deswegen darauf konzentrieren, abzuschätzen, wie lange die Episode eines steigenden EUR/CHF-Kurses diesmal dauert. Momentan hat der Euro Rückenwind: Vieles deute darauf hin, dass das ordentliche Wachstum in der Eurozone noch ein paar Jahre anhalten werde, heißt es in einem aktuellen Research-Papier der Commerzbank.

Der Euro stieg in den vergangenen zweieinhalb Jahren von 0,98 auf 1,10 Franken. Sollte die Ausreißer-Phase vier bis fünf Jahre dauern, sind noch 10% drin. 1 Euro ist dann im Jahr 2020 etwa 1,20 Franken wert. Jetzt übernimmt der Franken wieder das Kommando. Er zwingt den Euro in eine Abwärtsbewegung, die gut und gerne fünf bis zehn Jahre dauert. Der Euro sinkt bis 2030 auf etwa 0,85-0,95 Franken.

Zum Thema:
Österreichische Nationalbank (OeNB): "Franken ist eine Aufwertungswährung"