Euro über 1,12 Franken: Nächste Kursziele 1,13 und 1,17
+++ Euro mit Wochenschluss auf 1,16 Franken +++
EUR/CHF-Kurs mit höchstem Stand seit knapp 3 Jahren...>
Home » » Euro über 1,12 Franken: Nächste Kursziele 1,13 und 1,17

Euro über 1,12 Franken: Nächste Kursziele 1,13 und 1,17

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Der Eurokurs steigt mit 1,1270 Franken auf den höchsten Stand seit dem Schwarzen Donnerstag. An jenem 15. Januar 2015 hob die Schweizerische Nationalbank (SNB) die Euro-Stützgrenze bei 1,20 Franken auf. Weil Angela Merkel bald ihre Brieftasche aufmachen dürfte, sind die nächste Kursziele der Credit Suisse bei 1,13 und 1,17 Franken erreichbar.

Nachdem der Euro in der letzten Wochen die Marke bei 1,10 Franken geknackt hatte, folgten in dieser Woche 1,11 und 1,12. Anleger sehen die Eurozone durch eine rosarote Brille. Neben dem Wirtschaftsaufschwung spielt die Aussicht auf die Fortentwicklung der Eurozone zu einer gemeinsamen Haftungsunion eine wichtige Rolle.

Der Chef des ESM-Rettungsschirms, Klaus Regling, will eine zweite Schutzschicht für schwache Euroländer. 100-200 Milliarden Euro soll sie dick sein und Gelder an Griechenland und Co. bereits auszahlen, wenn sich die Konjunktur eintrübt. Wahrscheinlich fordern große Vermögensverwalter diesen Fonds, weil sie sich sonst von ihren südeuropäischen Staatsanleihen trennen würden.

Wenn Angela Merkel wiedergewählt ist, könnte sie versuchen in die Fußstapfen von Helmut Kohl zu treten und Reglings Schlechtwetterfonds sowie eine gemeinsame Arbeitslosenversicherung für den Euroraum durchzuwinken. Im Gegenzug bekäme sie von Mario Draghi eine nicht mehr ganz so lockere Geldpolitik und könnte sich als große Europäerin feiern lassen.


Der Sprung des Euros über 1,1201 Franken ermögliche eine Aufwärtsbewegung auf 1,1328 Franken, sagt der Devisenstratege David Sneddon von der Credit Suisse (Bloomberg-Meldung). Gemäß Sneddons Prognose, die auf Fibonacci-Zahlen beruht, wäre danach sogar ein Anstieg auf 1,1681 Franken drin. Sollte es tatsächlich so kommen, hätte der EUR/CHF-Kurs knapp 40% seiner zwischen 2007 und 2015 erlittenen Verluste wettgemacht.