Euro in schwierigem Fahrwasser bei Merkel-Abschied
+++ Euro schliesst bei 1,0730 Franken +++
Ade inoffizieller Euro-Mindestkurs bei 1,0750 Franken...>
Home » » Euro in schwierigem Fahrwasser bei Merkel-Abschied

Euro in schwierigem Fahrwasser bei Merkel-Abschied

Zwei Drittel der Deutschen wollen Angela Merkel nicht länger als Bundeskanzlerin. Der Euro ist noch dabei herauszufinden, ob das eine gute oder schlechte Nachricht für ihn ist. Beim Euro-Franken-Kurs kommt es zu einem Rücksetzer auf 1,1050, nachdem er zur Wochenmitte ein Hoch bei 1,1108 erreichte. Jetzt geht es erst einmal darum, die Kursverluste zu begrenzen.

Trotz rückläufiger Flüchtlingszahlen und einer im ersten Vierteljahr ziemlich gut laufenden Wirtschaft nimmt die Unterstützung für Bundeskanzlerin Angela Merkel ab. 63,8% wollen ein Ende der Kanzlerschaft Merkels nach der Bundestagswahl im Spätsommer 2017, zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für das politische Magazin "Cicero".

Ist Merkel weg, ist auch der Mehltau über dem Euroraum weg. Die Euroianer könnten sich an die Arbeit machen, die Eurozone weiterzuentwickeln. Davon würde der Euro profitieren, sagen die einen. Ob mit oder ohne Merkel, den Schlüssel zur Lösung der Probleme haben Italien, Spanien, Griechenland und Portugal. Dort herrsche eine freinhandelsfeindliche Anti-Globalisierungsstimmung, die viel Unterstützung aus der EU-Kommission erhalte, sagen die anderen.


Eine weitere Insa-Umfrage, diesmal im Auftrag der "Bild"-Zeitung, legt nahe, dass Merkel ihrer Partei (CDU) massiv geschadet hat. Es kann schon fast von einer Balkanisierung des Bundestages gesprochen werden, angesichts der vielen Parteien, die bei der nächsten Wahl reinkommen werden. Bei einer linken Regierungsmehrheit aus SPD, Grünen und Linkspartei würde Deutschland den Euro massiv schwächen.

Doch das ist noch Zukunftsmusik. Einstweilen muss sich der Euro-Franken-Kurs ins Zeug legen, nahe 1,11 zu bleiben. Die von Schweizer Banken geplanten Negativzinsen für vermögende Privatkunden könnten helfen, dieses Ziel zu erreichen. Entscheidend sei, ob sich der Eurokurs über 1,1060 Franken ins Wochenende rette, sagten Charttechniker. Dann könnte er in der nächsten Woche einen Anlauf auf 1,12 starten.

Zum Thema:
So reißt der Euro die Wand bei 1,12 Franken ein