Franken-Kredit in Yen-Kredit switchen: Ein Pro und Contra
+++ Euro steigt am Freitagabend auf 1,0790 Franken +++
Die Schweizer machen ihren Franken stark...>
Home » » Franken-Kredit in Yen-Kredit switchen: Ein Pro und Contra

Franken-Kredit in Yen-Kredit switchen: Ein Pro und Contra

Der Euro büßt gegenüber der zweitbeliebtesten Währung für Fremdwährungskredite, dem japanischen Yen, kräftig ein. Im Juni 2015 war 1 Euro noch bis zu 141 Yen wert, im Dezember 2014 gar 150 Yen. Aktuell bringt der Euro gerade einmal noch 123 Yen auf die Waage. In der Annahme eines wieder steigenden Euro-Yen-Kurses können Franken-Kreditnehmer in Japans Währung switchen.

Argumente für das Switchen in einen Yen-Kredit:
  • Die Bank von Japan war und ist mit ihren Lockerungen der Geldpolitik noch aggressiver als die Europäische Zentralbank (EZB). Dies sollte früher oder später dazu führen, dass sich der Yen wieder abschwächt.

  • Der japanische Staat ist mit 230% seiner Wirtschaftsleistung verschuldet. Die Eurozone kommt gerade einmal auf 95%. In Europa altert die Bevölkerung nicht so schnell wie in Japan. Es muss weniger Geld für Renten, Kranken- und Pflegeversicherung zurückgelegt werden, was für Investitionen zur Verfügung steht, und damit Europas Wirtschaft und den Euro stärken sollte.

  • Wenn Angela Merkel und Mario Draghi aus ihren Ämtern scheiden, dürfte es wieder aufwärts gehen. Die beiden sind Europameister darin ungelöste Krisen unendlich in die Zukunft fortzuschreiben.


Argumente gegen das Switchen in einen Yen-Kredit:
  • "Japan ist gar nicht so krank", sagt die Commerzbank. Der Eindruck, dass die Wirtschaft in Japan seit langem kaum noch waches, trüge. In Japan gibt es mit einer Arbeitslosenrate von 3,5% Vollbeschäftigung. In der Eurozone ist die Arbeitslosenrate dreimal so hoch.

  • Kommt es nach sieben Jahre boomender Aktienmärkte zu einem Börsenbeben, ist der Yen ein ganz heißer Kandidat, um aufzuwerten. Der Euro könnte dann auf sein Tief vom Juli 2012 bei 94 Yen zurückgeworfen werden.

  • Japans Regierung würde den Yen gerne abschwächen, also für einen steigenden Euro-Yen-Kurs und einen steigenden Dollar-Yen-Kurs sorgen. Sie hat dafür aber auf der IWF-Frühjahrstagung eine Abfuhr von US-Finanzminister Jack Lew bekommen. Anders als die Schweiz kann Japan nicht unilateral am Devisenmarkt intervenieren und ist auf das Wohlwollen von Europäern und Amerikanern angewiesen.

Fazit:
Das Switchen von einem Franken-Kredit in ein Yen-Kredit ist etwas für optimistische Zocker, die ihren Franken-Kredit nicht mit einem aktienbasierten Tilgungsträger ablösen. Für alle anderen gilt: Bei einem Börsenbeben stehen die Chancen gut, dass der Euro auf 100 Yen einbricht. Die Wechselkursverluste würden sich dann mit den Tilgungsträger-Verlusten potenzieren (Waterloo-Szenario).

Zum Thema:
Neuer Trend bei Franken-Krediten: So geht das Switchen