Steigt der Euro auf 1,10 Franken oder sinkt er auf 1,0250?
+++ Euro vor EZB-Sitzung bei 1,0830 Franken +++
Dieser zuverlässige Indikator hat gerade auf grün geschaltet...>
Home » » Steigt der Euro auf 1,10 Franken oder sinkt er auf 1,0250?

Steigt der Euro auf 1,10 Franken oder sinkt er auf 1,0250?

Der Schweizer Franken ist wieder da. Nach einem rasanten Anstieg des Euros von 1,0232 auf 1,0508 Franken (+2,70 Prozent) geht es runter auf 1,0425 Franken. Die Gemeinschaftswährung gibt eine bei 1,05 Franken liegende Unterstützung preis. Anders der Euro-Dollar-Kurs: Er hält sich über 1,11, was nach Einschätzung der Landesbank Hessen-Thüringen zu einer Fortsetzung des Höhenfluges auf 1,15 führen kann.

Der Euro-Franken-Kurs wurde in den letzten Tagen vom Euro-Dollar-Kurs gewissermaßen mit nach oben gezogen. Der Euro verteuerte sich seit dem Ende der vergangenen Woche von 1,0666 Dollar auf 1,1188 Dollar (+4,89 Prozent) und kann sich aktuell bei 1,1120 behaupten. Fast zeitgleich kam es zu dem Höhenflug des Euro-Franken-Kurses. Nun könnten die beiden Devisenpaare wieder getrennte Wege gehen.


"Falls es gelingt, auch die Hürde bei 1,1098 zu überspringen, dürfte zunächst Raum bis 1,15 entstehen", analysiert die Landesbank Hessen-Thüringen die Lage beim Euro-Dollar-Kurs. Die von der US-Notenbank (Fed) verfasste geldpolitische Lagebeurteilung zwang den Euro nicht in die Knie. Konkrete Hinweise, wann die Zinsen in den USA wieder steigen werden, gab die Fed nicht. Zuvor wurde bekannt, dass die US-Wirtschaft im 1. Quartal 2015 so gut wie nicht gewachsen ist.

Der Euro-Franken-Kurs scheitert derweil daran eine wichtige Hürde zu überspringen. "Sollte es dem Euro gelingen die Widerstandsmarke bei 1,0495 zu „knacken“, muss mit einem weiteren Anstieg bis in die Region von 1,0580 gerechnet werden", erläutern die Devisenexperten der St.Galler Kantonalbank.

Gemäß den aktuellen Wechselkursprognosen der Kantonalbank wird der Euro sowohl in den kommenden drei Monaten als auch auf Sicht von zwölf Monaten bei 1,00-1,05 Franken (Ø: 1,0250) notieren. Die Landesbank Hessen-Thüringen gehört dem Lager der Optimisten an. Sie sieht den Euro bis Ende Juni 2015 auf 1,10 Franken steigen und erwartet danach ein Einpendeln des Kurses auf diesem Niveau bis Ende 2015.