EUR/CHF ignoriert das "Yes We Can" des USD/CHF
+++ Euro steigt am Freitagabend auf 1,0790 Franken +++
Die Schweizer machen ihren Franken stark...>
Home » » EUR/CHF ignoriert das "Yes We Can" des USD/CHF

EUR/CHF ignoriert das "Yes We Can" des USD/CHF

Die Devisenmärkte erfinden sich laufend neu. Was vor gut einem Jahr noch für einen Anstieg des Euros auf 1,2650 Franken gut war, ist nun kalter Kaffee. Der Wechselkurs des Euros zum Franken bleibt unter 1,21, während sich das USD/CHF-Devisenpaar mit Siebenmeilenstiefeln der Parität nähert.

1 Euro ist aktuell 1,2085 Franken wert. Das sind knapp sechs Rappen weniger als im Mai 2013, als der Kurs auf 1,2650 nach oben schoss. Damals kletterte der US-Dollar auf 0,9840 Franken. Die damit einhergehende Schwäche des Schweizer Frankens ermöglichte es dem EUR/CHF auf 1,2650 vorzupreschen.


In den vergangenen Monaten stieg der Dollar von 0,8702 Franken auf 0,9595 Franken. Von dem Anstieg kam jedoch beim EUR/CHF, anders als im Mai 2013, nichts an. Auf die geänderten Rahmenbedingungen müssen sich die Währungsspezialisten der Schweizerische Nationalbank (SNB) einstellen.

"Wir haben einen starken Euro gegen den Dollar und wir haben einen noch stärkeren Franken gegen den Dollar. Was wir brauchen, ist wahrscheinlich eine Schwächung sowohl des Frankens als auch des Euros gegenüber dem Dollar", sagte SNB-Chef Thomas Jordan im April 2014 dem Finanzdienst Bloomberg. Seinerzeit war 1 Dollar lediglich 0,88 Franken wert.

Jordan hat zwar eine Schwächung des Frankens gegenüber dem Dollar bekommen. Allerdings führte sie nicht zu einem Anstieg des EUR/CHF. Das Devisenpaar kauert nach wie vor in unmittelbarer Nähe zum Euro-Mindestkurs bei 1,20 Franken.