Schweizer Franken kommt schlussendlich unter die Räder
+++ Euro schließt bei 1,0774 Franken +++
52.025 Euro Verlust wegen CHF-Finanzkreditberater...>
Home » » Schweizer Franken kommt schlussendlich unter die Räder

Schweizer Franken kommt schlussendlich unter die Räder

Die wichtigsten Währungen des Kontinents haben es derzeit schwer. Der Schweizer Franken steht kurz davor auf den tiefsten Stand seit acht Monaten abzuwerten. Der Euro hat diesen Weg bereits beschritten. Mit großer Spannung wird nun erwartet, wie sich das Ganze auf den Euro-Franken-Kurs auswirkt.

1 Euro notiert aktuell bei 1,3458 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung ist so günstig wie zuletzt im November 2013. Spiegelverkehrt steigt der Dollar auf 0,9026 Franken. Damit ergibt sich ein Euro-Franken-Kurs von 1,2147, wie die nachfolgende Rechnung zeigt:

EUR/USD 1,3458 multipliziert mit USD/CHF 0,9026 = EUR/CHF 1,2147

Wer den Eurokurs wie zu Jahresbeginn erneut auf knapp 1,24 Franken steigen sehen möchte, sollte der US-Währung die Daumen drücken. Die hat nämlich noch viel Aufwertungsspielraum gegenüber dem Schweizer Franken. Der Dollarkurs müsste zunächst einmal das Hoch von Anfang Juni 2014 bei 0,9036 Franken übertreffen.

Sollte anschließend auch das Januarhoch 2014 bei USD/CHF 0,9156 übersprungen werden, wäre auch der Schweizer Franken gegenüber dem Dollar so günstig wie zuletzt im November 2013. Der Euro-Franken-Kurs stünde damit wieder über 1,23:

EUR/USD 1,3458 multipliziert mit USD/CHF 0,9160 = EUR/CHF 1,2328

Die Rechenspiele zeigen, wie sehr der Euro-Franken-Kurs momentan von den USA abhängt. Dies ist bereits seit der Einführung des Mindestkurses so. Es gilt die Regel: Nur wenn der Dollar sowohl gegenüber dem Franken als auch dem Euro aufwertet, kann sich der Euro von der Untergrenze bei 1,20 etwas entfernen.

Weiterlesen:
Mindestkurs-Frühableben nicht vor 2016