Franken-Schuldner befreien sich aus Wechselkurs-Umklammerung
+++ Euro mit Wochenschluss auf 1,16 Franken +++
Euro gegen Franken 1,1% stärker...>
Home » » Franken-Schuldner befreien sich aus Wechselkurs-Umklammerung

Franken-Schuldner befreien sich aus Wechselkurs-Umklammerung

Wer einen Fremdwährungskredit in Schweizer Franken aufgenommen hat, schaut seit Jahren mit bangem Blick auf den Wechselkurs Euro-Franken. Dabei sind viele Schuldner auf die angehäuften Wechselkursverluste so sehr fixiert, dass sie die zwei andere Stellschrauben vollkommen außer acht lassen.

Ein Beispiel:
Ein Frankenschuldner, der im Jahr 2002 einen Fremdwährungskredit zum Gegenwert von 100.000 Euro aufnahm, tat dies zu einem Euro-Franken-Kurs von 1,45. Aktuell ist die Gemeinschaftswährung lediglich 1,22 wert. Wegen der Talfahrt der Wechselkursrate hat sich die Kreditschuld von 100.000 Euro auf 118.852 Euro erhöht.

Der Grund für die Aufnahme eines Franken-Darlehens lag zumeist in den niedrigen Schweizer Kreditzinsen. Bei den Zinsen hat sich jedoch inzwischen einiges getan. Weil die Europäische Zentralbank (EZB) mit rekordtiefen Leitzinsen den Regierungen der Euroländer Zeit kauft, ihre Probleme zu lösen, sind die Zinsen für Euro-Kredite inzwischen extrem niedrig.

(Weiterlesen: Ein Franken-Fremdwährungskredit im Praxistest)

Vor diesem Hintergrund erscheint eine Umschuldung eines Franken-Darlehens in einen Euro-Abstattungskredit, mit dem man sich die niedrigen Zinsen auf Jahre hinweg festschreiben lassen kann, sinnvoll. Zumal die EZB auch irgendwann wieder die Zinsen anheben wird müssen. Notenbankchef Mario Draghi signalisierte zuletzt eine Zinserhöhung für 2016.

Die zweite Stellschraube ist der so genannten Tilgungsträger. Wer mit seinem Ansparprodukt in der Gewinnzone ist, beispielsweise weil er Aktien bespart hat, könnte nun angesichts der Rekordstände an den Börsen Kasse machen. Den Erlös steckt man als Sondertilgung in den neuen Euro-Abstattungskredit.

In obigen Beispiel käme ein Franken-Schuldner wegen der vor der Konvertierung eingefahrenen Zinsersparnis gegenüber einer Euro-Finanzierung sowie den Gewinnen aus dem Tilgungsträger Plus-Minus-Null aus dem Fremdwährungskredit heraus. Wenn die Banken nicht so hohe Spesen berechnen würde, wäre man sogar im Plus.

Zum Thema:
Wie Banken mit Beratungsgesprächen Franken-Schuldner austricksen