Spike Eurokurs 1,2013 auf 1,2093 CHF
+++ Euro mit Tiefstmarke bei 1,1410 Franken +++
Tücken des deutschen Wahlergebnis für den EUR/CHF-Kurs...>
Home » » Spike Eurokurs 1,2013 auf 1,2093 CHF

Spike Eurokurs 1,2013 auf 1,2093 CHF


Am Devisenmarkt klettert der Eurokurs in sekundenschnelle von 1,2013 auf 1,2093 CHF (+0,66 Prozent). Das Devisenpaar steigt auf den höchsten Stand seit dem 15. März 2012. Händler sprechen von „Spike“ und „Fat Finger“. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) dürfte nicht dahinter stecken, meint Matthew Alexy, Vizepräsident im Bereich Foreign Exchange bei TD Securities.

Nach wenigen Sekunden war der Spike denn auch vorbei und eine halbe Stunde nach dem Handelsschluss an der Wall Street stand der Eurokurs wieder bei 1,2011 CHF. Gegenüber dem US-Dollar schaffte es die europäische Gemeinschaftswährung nicht einen technischen Widerstand bei 1,2445 zu überspringen. Der Euro notiert leichter bei 1,2385 USD.

„Die Leute hatten einiges an Währungen zu verkaufen und jemand hat bis zu diesem Niveau (EUR/CHF 1,2093) gekauft“, ist die simple Erklärung von Alexy für den Euro Spike auf knapp unter 1,21 CHF. „Das Ganze kann nicht auf eine Störung des Handelsgeschehens zurückgeführt werden, weil die Aufzeichnungen zu viele Trades zeigen.“

Durch die Anwendung des Ausschlussverfahren exkludiert Alexy neben einem „Fat Finger“ auch ein Eingreifen der Schweizerischen Nationalbank. Dafür spreche der Umstand, dass der Eurokurs in sekundenschnelle gedreht habe und auf 1,2011 zurückfiel. Die SNB hätte genügend „Firepower“, um den Wechselkurs länger zu halten.