Euro ist momentan sehr gefragt
+++ Euro sinkt auf 1,1420 Franken +++
Freiheit statt Sozialismus: Euro-Warnlampe blinkt...>
Home » » Euro ist momentan sehr gefragt

Euro ist momentan sehr gefragt

Der Euro lässt die Muskeln spielen, und so steigt der EUR/CHF-Wechselkurs auf 1,1445. Das ist der höchste Stand seit zwei Wochen. Der Status des US-Dollar als unangefochtene Reservewährung der globalen Finanzwelt ist in Gefahr. Der Euro, die Nummer 2, schlägt daraus Kapital. Sich gegen den Schweizer Franken durchzusetzen, ist allerdings nicht so ein Kinderspiel wie gegen den Dollar.

"Ich glaube, dass man aus strategischer Sicht zu dem Ergebnis kommen kann, dass der Status des Dollars heruntergestuft werden könnte, wovon der Euro profitieren würde", sagt Didier Saint-Georges, Managing Director der französischen Fondsgesellschaft Carmignac auf CNBC. Es stelle sich die Frage, ob der US-Dollar wieder so schwach werde wie vor drei Jahren.


2014 war 1 Euro bis zu 1,40 US-Dollar wert und dank der Stützgrenze der Schweizer Notenbank 1,20 Franken. Die aktuelle Gemengelage ist hingegen vergleichbar mit Anfang 2016. Damals fürchteten sich die Börsen vor einer US-Rezession. Der Euro stieg trotz EZB-Anleihenkäufen von 1,05 auf 1,16 Dollar. Der EUR/CHF-Kurs kletterte auf 1,12, ein Kursniveau, das er in den folgenden zweieinhalb Jahren nicht wieder erreichen sollte.

Der Euro pirscht sich derweil zum zweiten Mal an eine Widerstandsbereich bei 1,1450-1,1470 Franken heran. Mitte August 2017 war ein erster Versuch die Marke zu knacken, gescheitert. Sollte es diesmal gelingen, könnte es der EUR/CHF-Kurs dem EUR/USD-Kurs gleichtun und auf den höchsten Stand seit 33 Monaten steigen.