Mit diesen EUR/CHF-Prognosen gehen die Auguren in Q2/2016
+++ Euro steigt am Freitagabend auf 1,0790 Franken +++
Die Schweizer machen ihren Franken stark...>
Home » » Mit diesen EUR/CHF-Prognosen gehen die Auguren in Q2/2016

Mit diesen EUR/CHF-Prognosen gehen die Auguren in Q2/2016

Die Devisenexperten von Barclays und Morgan Stanley rechnen mit einem Anstieg des Euros bis Juni auf 1,12-1,13 Franken. Für das Jahresende prognostiziert man Wechselkurse bei 1,14-1,15. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) werde allerdings eine schwere Zeit haben, den Franken vor einer ungewollten Stärkephase abzuschirmen, sagt Morgan Stanley.

"Als realistisch erscheint uns vorerst eine Marke von 1,15", meint die VP Bank. "Währungen, die deutlich von ihren fairen Bewertungen abweichen, tendieren längerfristig zurück zur Kaufkraftparität. Letztere liegt beim Währungspaar EUR/CHF im Bereich der Marke 1,20. Ein direktes Erreichen dieser Marke ist theoretisch möglich, praktisch jedoch eher unwahrscheinlich", erläutert das Geldhaus aus Liechtenstein.

Dass der Euro gemäß der Kaufkraftparität, die besagt, dass ein Pfund Butter für einen Deutschen oder Österreicher in der Schweiz genauso teuer sein muss wie für einen Schweizer in Euroland, viel zu leicht ist, sagt auch die UBS. Ihren Wechselkurs-Berechnungen zufolge wäre die Kaufkraftparität bei 1,25 erfüllt. Das hindert die größte Bank der Schweiz aber nicht daran, den Euro auf 1,05-1,10 Franken zu prognostizieren.


Mit ununterbrochenen EUR/CHF-Kursen bei 1,10 kalkulieren Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) und ABN Amro. Ähnlich sieht das die Raiffeisen Zentralbank. Sie rechnet allerdings bis zur Jahresmitte mit einem leichten Rückgang auf 1,08, ehe es dann in der zweiten Jahreshälfte auf 1,10 nach oben gehen soll.

Laut den Vorhersagen der Commerzbank wird der Euro im laufenden Vierteljahr auf seinem aktuellen Niveau von 1,09 Franken ausharren. Anschließend dürfte es auf 1,08 gehen. Die Bayerische Landesbank (BayernLB) erwartet den Wechselkurs auf Sicht von drei und neuen Monaten bei 1,08. Sehr viel mehr Platz am unteren Ende sieht die HSBC. Sie prognostiziert ein Absinken des EUR/CHF-Kurses auf 1,05 (Juni 2016) und 1,02 (Dezember).

Ergebnis:
Die Vorhersagen der Banken sehen den Euro irgendwo zwischen 1,02 und 1,15 Franken. Die meisten Devisenexperten rechnen mit Wechselkursen um 1,10.