EUR/CHF purzelt auf 1,0365: Tiefser Stand seit Januar 2015
+++ Eurokurs aktuell bei 1,0830 Franken +++
Eurozone kann verbleibende Zweifel nicht ausräumen...>
Home » » EUR/CHF purzelt auf 1,0365: Tiefser Stand seit Januar 2015

EUR/CHF purzelt auf 1,0365: Tiefser Stand seit Januar 2015

Der Euro befindet sich auf einem steiler werdenden Sinkflug. Gegenüber dem Schweizer Franken fällt die Gemeinschaftswährung mit 1,0365 auf den tiefsten Stand seit dem 30. Januar 2015. Der Euro-Dollar-Kurs steht mit 1,0567 kurz davor sein 12-Jahrestief bei 1,0460 zu unterbieten. Am Ostermontag war 1 Euro noch 1,1035 Dollar wert.

Es sieht danach aus, als ob der Euro-Franken-Kurs auf die Parität mitgerissen wird. Wie lange es noch dauert, bis 1 Euro 1 Franken wert ist, hängt nicht zuletzt von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) ab. Sie dürfte versuchen den Rückgang mithilfe von Euro-Stützungskäufen möglichst lange hinauszuzögern, damit die Planungssicherheit der Schweizer Exportunternehmen nach der plötzlichen Aufgabe des Mindestkurses nicht vollends über den Haufen geworfen wird.

Weiterlesen: Euro braucht Vitamin B - SNB zögert Geldspritze hinaus

Die Devisenexperten der Commerzbank prognostizieren für die anstehende Woche eine Handelsspanne des Euro-Franken-Kurses zwischen 1,0250 und 1,0650. Gemäß den aktuellen Wechselkursprognosen von Deutschlands zweitgrößter Bank wird die Devisennotierung am Ende des zweiten Quartals 2015 die Parität erreichen.


Routinierte Marktbeobachter stellen fest, dass die Outperformance der europäischen Aktienmärkte den Euro-Franken-Kurs nicht länger mit nach oben zieht. Während der Euro-Stoxx 50, jener Index der die 50 größten Unternehmen der Eurozone beeinhaltet, aktuell mit 3.819 Punkten auf einem 7-Jahreshooch notiert, befindet sich der Euro-Franken-Kurs auf einer Talfahrt.