EUR/CHF-Kurs nimmt erste Hürde auf dem Weg zur Parität
+++ Euro schließt bei 1,0774 Franken +++
52.025 Euro Verlust wegen CHF-Finanzkreditberater...>
Home » » EUR/CHF-Kurs nimmt erste Hürde auf dem Weg zur Parität

EUR/CHF-Kurs nimmt erste Hürde auf dem Weg zur Parität

Der Euro kontert den Schweizer Franken aus, und so überspringt der Wechselkurs eine wichtige Marke bei EUR/CHF 1,06. Schwache Konjunkturdaten aus dem Schweizer Einzelhandel untermauern den Anstieg. Charttechniker und Wechselkursexperten der Banken machen an die Aufwertung der Gemeinschaftswährung ein großes Fragezeichen.

Am Devisenmarkt klettert der Euro-Franken-Kurs von 1,0510 auf 1,0607. Lange kann sich der Euro nicht über 1,06 halten. Der Konter ist von kurzer Dauer, und so kommt es zu einem weiteren Rückschlag. Aktuell notiert das Währungspaar bei 1,0577. Schweizer Grenzgänger, die nach Deutschland und Österreich zum Einkaufen fahren, erhalten für 1 Franken knapp 0,95 Euro eingewechselt.


Die Umsätze im Schweizer Einzelhandel lagen im Januar 2015 um 0,3 Prozent niedriger als im Januar 2014, teilte das Bundesamt für Statistik in Neuchâtel mit. Analysten hatten mit einem Plus von 2,6 Prozent gerechnet. Der Umsatzrückgang ist ein Indiz dafür, wie sehr die Aufwertungsschock den Einzelhandel belastet.

Als im Zuge der Mindestkurs-Aufhebung der Eurokurs Hals über Kopf von 1,20 Franken auf 1,01 Franken abstürzte, führte das dazu, dass Schweizer Konsumenten im benachbarten Euroraum ihre Einkaufstätigkeit noch einmal verstärkten. Das Nachsehen hatten die eidgenössischen Einzelhändler. Neben den Exportunternehmen und dem Tourismus zählen sie zu den Verlierern der Franken-Freigabe.

Aus charttechnischer Sicht sind die Groschen für den Euro gefallen. Die Wechselkursentwicklung brach aus einer Dreiecks-Formation aus. Darüber hinaus kam es zu dem Bruch einer Unterstützung bei 1,06. Damit ist der Weg frei für einen Rückgang bis zur nächsten Unterstützung bei 1,0410.

Ein Blick auf die Prognosen der Banken für das Ende des ersten Quartals 2015 bestätigt die sich abzeichnende Talfahrt. Die Devisenexperten der Deutschen Bank rechnen mit einem Euro-Franken-Kurs von 1,05. Morgan Stanley sieht den Wechselkurs bei 1,02, die österreichische Raiffeisenbank bei 1,00 (Parität).

Zum Thema:
10 nigelnagelneue Schweizer Franken Prognosen