EUR/CHF bei 1,2086 fürchtet West-Auto Importverbot
+++ Euro bei 1,0705 Franken +++
Gefahren für den Euro kommen aus Übersee...>
Home » » EUR/CHF bei 1,2086 fürchtet West-Auto Importverbot

EUR/CHF bei 1,2086 fürchtet West-Auto Importverbot


Der Euro ist dabei die Marke von 1,21 Franken preiszugeben. Weil sich die Sanktionsspirale zwischen dem Westen und Russland immer schneller dreht, ist die Gemeinschaftswährung aktuell so günstig wie zuletzt im Januar 2013. Russland erwägt ein Importverbort für West-Autos.

Am Devisenmarkt legte der Schweizer Franken wegen den Unsicherheiten in der Ukraine weiter zu. Der Euro-Franken-Kurs sank am Freitag auf ein 19-Monatstief bei 1,2086. Aktuell bezahlen Händler für 1 Euro Kurse um die 1,2105 Franken.

Für Russlands Präsident Wladimir Putin scheint eine Rezession das kleiner Übel zu sein. Eine Eingliederung der Ukraine in westliche Bündnisse soll auf jeden Fall verhindert werden. Moskau soll über ein Einfuhrverbot für Autos aus westlichen Ländern nachdenken, wie die Zeitung „Vedomosti“ heute berichtet.

Ein fünfstündiges Treffen von vier Außenministern in Berlin ging am Sonntag ohne konkrete Ergebnisse zu Ende. Über das Wochenende nahmen Meldungen über anhaltende Militärinterventionen Russlands auf dem Gebiet der Ukraine zu.

Sollte die Kriegsangst die Konsumenten verschrecken, sähe es zappenduster für die Erholung der Eurozone und des Euro-Franken-Kurses aus, sagen Ökonomen. Deutschlands Wirtschaft schrumpfte bereits im 2. Quartal und könnte bei einem militärischen Schlagabtausch der Ukraine mit Russland in eine Rezession fallen.