ZKB sieht Ende der Fahnenstange bei EUR/CHF 1,2400-1,2415
+++ Euro mit Wochenschluss bei 1,1346 Franken +++
Franken wird verkauft: Euro plötzlich wieder gefragt...>
Home » » ZKB sieht Ende der Fahnenstange bei EUR/CHF 1,2400-1,2415

ZKB sieht Ende der Fahnenstange bei EUR/CHF 1,2400-1,2415


Am Devisenmarkt schlägt der Eurokurs die Richtung nach unten ein. Die Gemeinschaftswährung notiert aktuell bei 1,2325 Franken. Während des Vormittagshandels war der Euro noch bis zu 1,2360 wert. Trotz des Rücksetzers bleibt der Aufwärtstrend intakt. Sollten die USA ihren Haushaltsstreit beilegen, könnte es zu einer plötzlichen Zunahme kommen.

Gemäß einer aktuellen Analyse von JPMorgan Chase ist der Schweizer Franken gegenüber dem Dollar um drei Prozent überbewertet. Bei einem Ende des Etatstreits zwischen Demokraten und Republikanern könnte sich die Überbewertung verflüchtigen. Eine solche Entwicklung dürfte dem Euro-Franken-Wechselkurs in die Hände spielen.

Wenn der Dollar-Franken-Kurs steigt, steigt auch der Euro-Franken-Kurs. Die Relevanz dieses Zusammenhanges hat sich mit dem Beginn des Schlussquartals verstärkt. So kletterte USD/CHF zwischen dem 3. Oktober und 11. Oktober von 0,8968 auf 0,9132 (+1,83 Prozent). Nahezu zeitgleich stieg EUR/CHF von 1,2215 auf 1,2354 (+1,14 Prozent).

Aus der Sicht der Zürcher Kantonalbank (ZKB) ist das Aufwärtspotential des Euro gegen den Franken stark begrenzt. Die ZKB sehe eine langsame aber stetige Bewegung nach oben. Im besten Fall werde noch ein Level von 1,2400 bis 1,2415 erreicht, der zum Verkauf genutzt werden könne, zitiert die Nachrichtenagentur AWP aus einer Devisennotiz der Kantonalbank.