Löst die Parität bei CHF-Schuldner diesmal Jubelgeschrei aus?
+++ Euro schliesst bei 1,0730 Franken +++
Ade inoffizieller Euro-Mindestkurs bei 1,0750 Franken...>
Home » » Löst die Parität bei CHF-Schuldner diesmal Jubelgeschrei aus?

Löst die Parität bei CHF-Schuldner diesmal Jubelgeschrei aus?

Als der Eurokurs im August 2011 auf 1,01 CHF einbrach, zitterten die Knie von Fremdwährungskreditnehmern. Beinahe wäre die Gemeinschaftswährung unter 1,00 Franken (Parität) gefallen. Diesmal könnte ein paritätischer CHF-Wechselkurs für Jubelgeschrei bei den viel gebeutelten Besitzern von Franken-Darlehen sorgen.

Aktuell kostet die Gemeinschaftswährung 1,24 Franken. Das Devisenpaar EUR/CHF hat mit der Parität nichts zu tun. Anders sieht es beim Wechselkurs des US-Dollar gegenüber dem Schweizer Franken aus. Dieser notiert momentan mit steigender Tendenz bei USD/CHF 0,96. Es fehlen vier Rappen, dann ist 1 Dollar genau 1 Franken wert.

Wenn dem US-Dollar die Aufwertung gelingt, dürfte das Rückkopplungseffekte auf das Devisenpaar EUR/CHF haben, das im Fachjargon gerne als Nebenwährungspaar (Cross) bezeichnet wird, weil es nicht die weltweite Leitwährung US-Dollar beinhaltet. Ein Sprung des Dollars über die Parität könnte den Euro auf 1,27 CHF anschieben.

Voraussetzung: Der Dollar müsste zum Euro weniger stark aufwerten als zum Franken. Aktuell notiert das Hauptwährungspaar EUR/USD bei 1,30. Eine Aufwertung des Dollars, in deren Verlauf der Euro auf 1,24 USD abschmiert, wäre erforderlich, um einen Anstieg beim Devisenpaar USD/CHF auf 1,00 auszugleichen.

Bliebe der Euro jedoch bei 1,27 USD stehen, stünden die Ampeln für den Wechselkurs Euro Franken auf grün. Die Gemeinschaftswährung wäre sodann auch 1,27 Franken wert.