Konjunktur mit positivem Grundrauschen
+++ Euro mit Tiefstmarke bei 1,1410 Franken +++
Tücken des deutschen Wahlergebnis für den EUR/CHF-Kurs...>
Home » » Konjunktur mit positivem Grundrauschen

Konjunktur mit positivem Grundrauschen

Die Konjunkturerwartungen für die Schweiz haben sich verbessert. Der ZEW-CS Indikator klettert im Juli 2012 um 0,9 auf -42,5 Zähler. Die Erwartungen bezüglich der wirtschaftlichen Entwicklung für die Schweiz scheinen sich zu stabilisieren, schreiben die Herausgeber Credit Suisse und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung.


Unterdessen legt die Schweizer Franken Kursentwicklungen gegenüber dem Euro eine Achterbahnfahrt hin. Während des US-Handels am Vortag kletterte das Devisenpaar von EUR/CHF 1,2007 auf 1,2014. Es folgte ein Sinkflug auf 1,2008, ein abermaliger Anstieg auf 1,2014 und eine erneute Talfahrt. Aktuell notiert der Eurokurs bei 1,2008 CHF.

An den Schweizer Finanzmärkten steht die Aktie der Credit Suisse im Fokus. Die Anteilsscheine des zweitgrößten Geldhauses der Schweiz ziehen um mehr als sechs Prozent auf 18,19 Franken an. Der Nettogewinn stieg im zweiten Quartal um 20 Millionen auf 788 Millionen Franken. Darüber hinaus nehmen Analysten wohlwollend zur Kenntnis, dass die Kapitalbasis um 15,3 Milliarden Franken aufgestockt wird.

„Diese Maßnahmen führen zu einer raschen und markanten Erhöhung des verlustabsorbierenden Kapitals der Credit Suisse“, kommentiert die Schweizerische Nationalbank (SNB). „In einem für das internationale Bankensystem besonders herausfordernden Umfeld stärken die Maßnahmen die Widerstandsfähigkeit der Credit Suisse Group deutlich.“