Industrieproduktion mit 2,9% im Plus
+++ Euro mit Wochenschluss bei 1,1580 Franken +++
Hochstimmung: Der Euro nimmt Kurs auf 1,20 Franken...>
Home » » Industrieproduktion mit 2,9% im Plus

Industrieproduktion mit 2,9% im Plus


Die Schweizer Industrieproduktion schafft den zweiten Anstieg hintereinander. So kletterte die Produktion der Industrie im ersten Quartal 2012 um 2,4 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2011, teilt das Bundesamt für Statistik (BFS) mit. Im Vergleich zum ersten Quartal 2011 gab es eine Erhöhung von 1,4 Prozent. Analysten hatten mit einer Stagnation gerechnet.

Durch den starken Schweizer Franken müssen die eidgenössischen Exporteure noch innovativer werden, um die Wertschöpfung zu erhöhen. Dies scheint ihnen bisher zu gelingen. Hinzu kommt, dass man Vorleistungsgüter und Rohstoffe wie Erdöl vergleichsweise günstig aus dem Ausland beziehen kann. Der Dollarkurs CHF befindet sich weiterhin unterhalb der Parität. Das Devisenpaar notiert aktuell bei USD/CHF 0,9823.

Unterdessen unternimmt der Euro einen weiteren Anlauf die Marke von 1,2010 CHF zu knacken. Zum Wochenauftakt befindet sich die europäische Gemeinschaftswährung gegenüber dem Schweizer Franken auf einem leichten Anstiegskurs. Währungsexperten weisen darauf hin, dass die Schweizerische Nationalbank (SNB) keinerlei Absicht habe, den Mindestkurs bei 1,2000 aufzugeben.

Daher sei es nur eine Frage der Zeit, bis die aus dem Euroraum stammenden Franken-Käufer schlussfolgerten, dass die Schweiz kein vernünftiger Krisenanker mehr sei. Das Verhältnis zwischen Risiko- und Rendite würde sich nach oben verschieben, was eine baldige Trennung des Euros vom Mindestkurs wahrscheinlicher mache.