Schweizer Detailhandel glänzt
+++ Euro mit Tiefstmarke bei 1,1410 Franken +++
Tücken des deutschen Wahlergebnis für den EUR/CHF-Kurs...>
Home » » Schweizer Detailhandel glänzt

Schweizer Detailhandel glänzt


Die Detailhandelsumsätze kletterten im März 2012 um 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Mit einem so robusten Anstieg hatte man nicht gerechnet. Analysten waren von einem Anstieg in der Größenordnung von 1,2 Prozent ausgegangen, nachdem sich im Februar 2012 die Einzelhandelsumsätze um 0,8 Prozent erhöht hatten.

Für den Eurokurs CHF erweist sich die starke Inlandsnachfrage der Schweiz als Bärendienst. Das Devisenpaar notiert um 12:55 Uhr MEZ bei EUR/CHF 1,2014. Während des gestrigen Handelsgeschehens fiel die Gemeinschaftswährung gegenüber dem Schweizer Franken zeitweise auf 1,2011. Händler warten auf einen kurzen Anstieg auf 1,2020 und sodann eine erneute Bewegung Richtung EUR/CHF 1,2010.

„Im Vorjahresvergleich verzeichnete der Detailhandel ohne Treibstoffe im März 2012 ein Wachstum des realen Umsatzes von 3,5 Prozent“, meldet das Bundesamt für Statistik. „Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Zunahme der realen Umsätze von drei Prozent, während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein Plus von 3,6 Prozent registrierte.“

Die Europäische Zentralbank (EZB) beließ, wie erwartet, den Leitzinssatz im Euroraum bei 1,00 Prozent. Man habe über eine Veränderung der Höhe des Schlüsselzinses im EZB-Rat nicht einmal diskutiert, sagte Notenbankchef Mario Draghi. Gleichzeitig forderte die Italiener eine Road Map für den Weg zu einer Fiskalunion.