Franken nach PMI weiter seitwärts
+++ Euro mit Wochenschluss bei 1,1580 Franken +++
Hochstimmung: Der Euro nimmt Kurs auf 1,20 Franken...>
Home » » Franken nach PMI weiter seitwärts

Franken nach PMI weiter seitwärts


Auch durch die Veröffentlichung von aktuellen Konjunkturdaten lässt sich der Wechselkurs Euro Franken nicht aus der Deckung locken. Das Devisenpaar verharrt in einer Seitwärtsbewegung und steht aktuell bei EUR/CHF 1,2052. Damit kostet der Schweizer Franken umgerechnet 82,97 Euro-Cents.

Das Wirtschaftswachstum der Schweiz betrug +0,1 Prozent. Analysten hatten für das vierte Quartals mit einer Schrumpfung des Bruttoinlandsproduktes (BIP) um -0,1 Prozent gerechnet gegenüber dem Vorquartal. Im Vergleich zum vierten Quartal 2010 erhöhte sich das BIP um +1,3 Prozent. Positive Impulse gingen vom privaten Konsum, Investitionen in Anlagen und der Handelsbilanz mit Waren aus, erläutert das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO).

Von seinen Nanobewegungen lässt sich der Eurokurs CHF auch durch die Veröffentlichung des Einkaufsmanagerindex (PMI) für den Berichtsmonat Februar abbringen. Der Schweizer PMI für den Industriesektor verharrt mit 49,0 unter der Wachstumsschwelle von 50 Zählern. In den kommenden Monaten sei mit einer Schrumpfung der Industrieaktivität zu rechnen, melden Credit Suisse und procure.ch.

Seit nunmehr sechs Monaten notiert der PMI-Index, der sich in der Vergangenheit als exzellenten Frühindikator herausgestellt hat, unter der Wachstumsgrenze. Allerdings zeichne sich allmählich eine Trendwende ab, was die Herausgeber auf einen steigenden Auftragsbestand zurückführen. Hinzu kommen ein leichter Anstieg der Produktion und der stattfindende Lageraufbau.

Die extrem eingeengte Kursentwicklung, die in den letzten vier Handelstagen zwischen EUR/CHF 1,2040 und 1,2054 lag, und sich seit Wochen auf den Bereich 1,2030 und 1,2130 begrenzt, könnte noch eine Weile andauern. Weil Griechenland erst einmal nicht Pleite geht, dürfte der nächste Impuls von der Ernennung des neuen Präsident der Schweizerischen Nationalbank ausgehen.