Euro CHF zurück im Tal der Tränen
+++ Euro sinkt auf 1,1420 Franken +++
Freiheit statt Sozialismus: Euro-Warnlampe blinkt...>
Home » » Euro CHF zurück im Tal der Tränen

Euro CHF zurück im Tal der Tränen


Der Euro hat seine Kursgewinne nicht halten können und fällt unter die Marke von 1,21 CHF zurück. Die guten Wachstumsperspektiven für die Schweizer Wirtschaft machen der Gemeinschaftswährung zu schaffen. Es sieht nach einer Fortsetzung der Mikrobewegungen aus. Dem Euro CHF Wechselkurs fehlen Anstiegsgründe.

In den letzten zweieinhalb Tagen sinkt der Eurokurs von 1,2143 auf 1,2063 CHF (-0,66 Prozent). Damit prallt die Kursnotierung zum dritten Mal in diesem Jahr an dem technischen Widerstand bei 1,2135 ab. Die Europäische Zentralbank (EZB) fixierte den offiziellen Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,2070. Der Schweizer Franken kostet 82,85 Euro-Cents.

„Aufgrund des positiven Momentums und der Überbewertung des Frankens beurteilen wird das Devisenpaar einigermaßen optimistisch und prognostizieren einen Kurs von EUR/CHF 1,22 in einem Monat“, schreiben Devisenexperten der Credit Suisse in einem aktuellen Analyseberichts. „Wir halten den Mindestkurs von 1,20 Franken pro Euro nach wie vor für glaubwürdig“.

Wenn sich die Schweizer Franken Prognose 2012 der Credit Suisse bewahrheiten sollte, dann stünde der Euro bis Mitte April dort, wo er zuletzt zu Jahresbeginn notierte. Die zweitgrößte Bank der Schweiz sieht die zukünftige Euro CHF Kursentwicklung ähnlich wie die Sparkasse KölnBonn, die von einem Währungskurs von 1,22 bis zur Jahresmitte ausgeht.

Konjunkturdaten aus der Eurozone fallen schlechter aus als erwartet. Der saisonbereinigte Handelsüberschuss der 17 Euroländer lag zwar mit 5,9 Milliarden Euro im positiven Terrain. Allerdings hatten Analysten für den Berichtsmonat Januar 2012 mit einem Plus von 6,2 Milliarden Euro gerechnet. Im Dezember 2011 verbuchte die Eurozone beim Warenhandel einen Überschuss von 7,4 Milliarden Euro gegenüber dem Vormonat.