Nach Kursfeuerwerk wieder unter 1,21
+++ Euro sinkt auf 1,1420 Franken +++
Freiheit statt Sozialismus: Euro-Warnlampe blinkt...>
Home » » Nach Kursfeuerwerk wieder unter 1,21

Nach Kursfeuerwerk wieder unter 1,21

Zunächst sieht es nach einer Trendwende aus beim Euro Franken Währungskurs. So schießt der Eurokurs in wenigen Minuten von 1,2088 auf 1,2135 CHF nach oben. Allerdings kann sich die europäische Gemeinschaftswährung gegenüber dem Schweizer Franken nicht durchsetzen. Sie gibt ihre Kursgewinne genauso schnell wieder ab.

Der Euro fällt im frühen europäischen Donnerstagshandel auf 1,2067 CHF und hebelt beinahe das Vier-Monats-Tief der Vorwoche bei 1,2063 CHF aus. Zuletzt kann sich die Einheitswährung wieder eine wenig erholen und so steht das Devisenpaar um 10:38 Uhr bei EUR/CHF 1,2080. Damit kostet der Franken umgerechnet 0,8278 Euro.

Die Lage an den Devisenmärkten ist derzeit etwas paradox. So klettert der Euro Dollarkurs den vierten Handelstag hintereinander und markiert bei EUR/USD 1,2907 ein Zwei-Wochen-Hoch. Letzten Freitag fiel der Euro noch auf 1,2625 Dollar und stand so tief wie zuletzt im August 2010. Gegenüber dem Schweizer Franken hat der Euro jedoch keine Chance.

Spekulanten

Der rasche Anstieg beim Euro Dollar Kurs kann in erster Linie auf Spekulanten zurückgeführt werden. Diese haben in den letzten Wochen im Rekordumfang Wetten auf eine Euro-Talfahrt aufgebaut. An der Chicago Mercantile Exchange (CME) weitete sich die Differenz zwischen EUR/USD Kauf- und Verkaufskontrakten auf minus 155.195 aus. Als der Euro Währungskurs im Juni 2010 bei 1,1877 stand, betrug der Saldo der spekulativen Konten minus 111.945 Kontrakte.

Großspekulanten sind derzeit dabei ihre Positionierung sukzessive herunter zu fahren (Short Covering), was dem Euro so viel Luft nach oben verschafft zum Dollar. Diese spekulativ getriebenen Rückkäufe herrschen beim Eurokurs CHF nicht vor, was auch auf die Festlegung des Mindestkurses von EUR/CHF 1,2000 durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) zurückgeführt werden kann.